Fiona Erdmann setzt Statement-Foto gegen Body-Shaming

Ex-GNTM-Modell und Neu-Mama Fiona Erdmann musste sich derbe Kritik anhören: „Warum bist du immer noch so fett?“ Mit einem ehrlichen Foto nimmt sie ihren Kritikern den Wind aus den Segeln.

Fiona Erdmann ist seit 6. August stolze Mutter eines Jungen. Auf Instagram präsentiert sie sich als Vorbild der Emanzipation und lässt ihre Fans daran teilhaben, wie sie das Muttersein und ihre Selbstständigkeit unter einen Hut bringt: „Wer will, schafft alles!!!!“ ist Fionas Motto, „mit viel Willensstärke und wenig Schlaf“ sei alles möglich, erklärt die taffe 31-Jährige.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Can’t be more grateful 💕 hey ihr Lieben! Schon wieder ein bisschen her, dass ich ein Foto hochgeladen habe. Allerdings komme ich gerade nicht so oft dazu Fotos zu schießen und nehme euch mehr in meinen Stories und meinem Alltag mit. In den letzten Tagen ist mir aber eines wieder ganz besonders aufgefallen. Und ich möchte ganz ehrlich mit euch sein, damit ihr evt auch so wie ich einmal darüber nachdenkt und nicht das wesentliche im Leben aus den Augen verliert. Ich habe in den letzten Wochen oft gejammert, mich oft beschwert, oft an mir selbst gezweifelt, das Gefühl gehabt alles was ich mache ist nicht genug, habe extrem hohe Ansprüche an mich gehabt und habe oft auf andere geschaut und mich verglichen. Mich verglichen und gedacht, andere machen es besser, bekommen vor allem auch die Situation als Mutter besser gemeistert, sehen besser aus oder sind erfolgreicher…. ja, genau solche Gedanken habe auch ich manchmal, obwohl ich euch eigentlich das Gegenteil predige. Ich bin mir aber sicher, das viele von euch auch so denken und andere Menschen anschauen und meinen, dass es ihnen bestimmt nicht so geht, weil sie doch eigentlich alles haben. Aber genau das ist der Punkt – oder besser der größte Fehler. Sich selbst anspornen und vllt durch andere Inspiration holen – super! Aber sich davon runter ziehen lassen – ganz schlecht! Als ich vor 2 Tagen dann am Strand war und meinen kleinen Schatz im Arm gehalten habe und die Sonne vor mir im Meer unterging, musste ich weinen! Weinen, weil mir bewusst wurde, dass ich doch eigentlich alles habe, das ich die letzten Wochen doch wirklich toll gemeistert habe und das es gerade nichts wichtigeres gibt als meinen Sohn! Das ich dankbar und glücklich sein kann, für alles was ich habe und wir alle unterschiedlich sind und man Äpfel eben auch nicht mit Birnen vergleichen kann 😜 also ihr Lieben, schaut euch nicht um, sondern schaut auf euch selbst! Seid dankbar, seid glücklich, seid stolz und seid nicht selbst euer größter Feind sondern euer bester Freund! ❤️

Ein Beitrag geteilt von Fiona Erdmann (CEO) (@fionaerdmann) am

Während viele Fans die Businessfrau für ihren Lebensstil bewundern, finden Andere, dass sie offenbar noch nicht genug gebe – zumindest als Model. In einem neuen Instagram-Posting teilt Fiona mit ihren Followern, dass sie bereits jetzt für ihre Schwangerschaftspfunde kritisiert werde. Sie habe sogar eine Nachricht erhalten, in der offen stand: „Warum bist du immer noch so fett?“

Das Ex-GNTM-Model hat eine klare Meinung zu solchen Statements und teilt ein ehrliches Vorher-Nachher-Foto von sich. Dazu schreibt die junge Mutter: „Ich wiege noch immer einige Kilos mehr als vor der Schwangerschaft! Ich finde das völlig ok und normal“, sagt Fiona Erdmann und gibt dennoch zu „sich auf Social Media so zu zeigen, ist nicht einfach“. Aber auf die empörende Frage hat sie eine souveräne Antwort: „Hmmm naja, weil ich ein Kind bekommen habe, selbständig bin und viel arbeite und mich gerade eher um mein Kind kümmern möchte, anstatt ins Fitnessstudio zu rennen.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Anzeige: VERÄNDERUNGEN Swipe to see the difference ⬅️➡️ 11 weeks postpartum vs 13ssw 🙈 ja ich weiß… es ist krass! Ich wiege noch immer einige Kilos mehr als vor der Schwangerschaft! Ich finde das völlig ok und normal. Allerdings ist es schon komisch, wenn ich mich so auf dem Foto anschaue. Ihr kennt mich, ich war immer extrem sportlich und sehr muskulös. Nun ist mein Körper einfach in einer komplett anderen „Form“. Sich auf Social Media so zu zeigen ist nicht einfach. Letztens habe ich eine Nachricht bekommen in der stand: warum bist du immer noch so fett? Hmmm naja, weil ich ein Kind bekommen habe, selbständig bin und viel arbeite und mich gerade eher um mein Kind kümmern möchte, anstatt ins Fitnessstudio zu rennen. Und, weil Menschen eben alle unterschiedlich sind. Verstecken möchte ich mich aber nicht und vor allem möchte ich euch meine aktuelle Figur zeigen um mit euch meinen Weg zu teilen und euch vllt hoffentlich auch bald meinen trainierten After Body zu zeigen 💪🏽 und euch damit auch ermutigen, dass man sich mit einem starken Willen zurück kämpfen kann. Ich möchte auf jeden Fall demnächst wieder mit Sport anfangen und nehme diese Bilder auch in gewisser Form als Ansporn. Ich werde mit Sicherheit nicht wieder wie früher aussehen, das will ich auch gar nicht, aber ich möchte auf jeden Fall wieder fit werden und euch auf meine Reise mitnehmen. Das @fableticseu Outfit ist übrigens ein und das Selbe 🙈 zum Glück so stretchy, dass ich selbst mit knapp 15kilo mehr noch immer reinpasse. Habe noch so viele tolle Fabletics Outfits im Schrank mit denen ich bald das Gym rocken werde 😉 das ist übrigens das tolle an deren Sachen, sie haben so viele Größen ( bis 4X ) und vor allem so tolle Stoffe, dass sie sich perfekt der Figur anpassen. Schaut auf jeden Fall mal auf deren Website vorbei ( Link in Bio ) und checkt vor allem auch mal deren Angebote aus. Als VIP Mitglied bekommt ihr noch einmal ganz besondere Angebote. Eines der VIP Angebote ist 2 Leggings für 24€. Schaut euch das Angebot und die Sachen mal an. Vllt ist ja was für euch dabei. Wünsche euch nun noch einen schönen Abend 😘 #fableticsandchill#bodypositivity#afterbabybody#teamfabletics

Ein Beitrag geteilt von Fiona Erdmann (CEO) (@fionaerdmann) am

Das soll nicht heißt, dass das sportliche Model sich ab jetzt gehen lassen möchte. Zwar wolle sie wieder fit werden, aber wie früher auszusehen, sei nicht ihr Ziel, erklärt die 31-Jährige: „Nun ist mein Körper einfach in einer komplett anderen ‚Form‘.“

Wir finden: Das ist ein klasse Statement von einer emanzipierten Frau mit natürlich schönen, weiblichen Rundungen. Das kann man nur loben!

Kommentar hinterlassen