Familie Carter streitet via Twitter

Aaron Carter, der jüngere Bruder des „Backstreet Boys“ Nick Carter, wurde als Teenie eine Karriere als Popstar vorausgesagt. Doch wie sich mit der Zeit herausstellte, kommt Aaron immer wieder mit dem Gesetz in Konflikt.

Nun scheint ein neuer Tiefpunkt erreicht zu sein. Wegen Drogenmissbrauchs am Steuer wurde der mittlerweile 29-jährige festgenommen.

Wegen der Festnahme musste er sein geplantes Konzert in Kansas City absagen. Er ließ seinen Fans ausrichten, dass er wegen „Transportproblemen“ die Show absagen muss.

Aaron ist außer sich vor Wut. Er unterstellt der Polizei, dass sie ihn angegangen sind, weil er berühmt ist. Via Twitter hat sich nun die ganze Familie eingemischt. Vorwürfe an die Polizei sowie an seinen Bruder hat der Sänger gepostet.

Darauf hin, hat sein Bruder Nick ihm seine Unterstützung via Twitter versprochen.

Doch Aaron traut seinem berühmten Bruder nicht. „Wenn sich mein eigenes Blut wirklich um meine Gesundheit sorgt, warum ruft er mich nicht direkt an, sondern wählt dafür ein öffentliches Forum? Es ist nicht cool, mich für PR-Zwecke zu nutzen und mich zu treten, wenn ich schon am Boden liege. Aber ich liebe meine Familie trotzdem durch dick und dünn.“

Das will die Ehefrau von Nick Carter nicht auf sich sitzen lassen. Also hat sie sich ebenfalls via Twitter gemeldet und lässt durchsickern, dass man Aaron nicht erreichen konnte, da man seine Telefonnummer nicht habe.

Man bekommt das Gefühl, dass der Familienstreit total eskaliert ist. Ob sich die Streithähne mittlerweile ausgesprochen haben, ist nicht bekannt.