Es melden sich mehr Opfer – Hollywood versinkt im Sex-Skandal

Die Sex-Skandale in Hollywood ziehen immer größere Kreise. Es scheint als ob die Vorwürfe wegen sexueller Belästigung kein Ende mehr nehmen werden. Die Akte wird dicker und dicker. Mittlerweile melden sich immer mehr Opfer und es sind bereits 19 Hollywood-Stars an den Pranger gestellt worden.

Als erster wurde Harvey Wettstein überführt danach Kevin Spacey. Jetzt zieht der Skandal immer größere Kreise unter anderem fallen Namen wie Dustin Hoffman, Steven Seagal oder „Star Trek“-Schauspieler George Takei. Schauspieler Ben Affleck soll Hilarie Burton 2003 die Brüste begrapscht haben und Ed Westwick („Gossip Girl“) wird vorgeworfen vor 3 Jahren Kristina Cohen vergewaltigt zu haben.

Einige der Schauspieler äußern sich zu den Vorwürfen, andere hingegen schweigen dazu.

Es scheint wirklich unfassbar was sich alles hinter den Kulissen abspielt. Denkt man an all die Auftritte auf dem Roten Teppich die man im TV sieht, so sah doch alles immer nach heiler Welt in Hollywood aus.

Die Frage die jetzt bleibt ist eigentlich wer mit wem in Zukunft noch einen Film drehen möchte.