Erneut große Sorge im Hause Cordalis

Erst vor kurzem schockte Daniela Katzenbergers (32) Schwiegervater Costa Cordalis (74) für große Aufregung in seiner Familie und auch bei seinen Fans: Dem Schlagersänger ging es gesundheitlich sehr schlecht. Bilder, auf denen er beim Abschiedskonzert für Jens Büchner zu sehen war, schockierten Deutschland. Der Ex-Dschungelkönig wirkte mitgenommen, ausgemergelt und einfach krank. So richtig wusste niemand, was mit ihm los war. Nach seinem Auftritt, den er zu Ehren Büchners unbedingt absolvieren wollte, wurde er nach eigenen Angaben umgehend in ein Krankenhaus eingeliefert.


Nach diesem Schritt war Cordalis aber jüngst wieder auf dem Weg der Besserung. Zumindest schien es nach außen so.
Aber offensichtlich nur bis jetzt, denn nun folgte doch noch ein herber Rückschlag: Sein Zustand scheint sich erneut dramatisch verschlechtert zu haben. Dies jedenfalls lässt sich auf einem Bild erahnen, dass Daniela Katzenberger in ihrer Instagram Story veröffentlichte, mittlerweile aber wieder gelöscht ist. Hierauf war ihr Mann Lukas (51) zu sehen, wie er dem im Bett liegenden Costa die Hand hält. Lukas steht seinem Vater in dieser wirklich schweren Zeit mehr als nur bedingungslos bei. So wie es sich für einen Sohn eben gehört.

Cordalis kämpft bereits seit langer Zeit mit gesundheitlichen Beschwerden. Diese verschlechterten sich nach seiner Rücken-OP im Jahre 2013 und auch nach seinem Sturz in 2017 noch einmal erheblich.
In einem Interview mit RTL erklärte die Kultblondine neulich noch: „Man merkt dann, wenn jemand einfach aufhört zu essen und immer dünner wird. Da gab es schon Momente, da dachten wir wirklich, „Scheisse“!“

Doch auch wenn es Opa Costa momentan wieder schlechter geht: Seine Enkelin Sophia ist da wohl nach wie vor die beste Medizin. Der Zusammenhalt in der Katzenberger-Cordalis Familie ist riesig. Man merkt: Hier steht einer für den anderen ein. Und genau so sollte es ja auch sein.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

#familyfirst ❤️

Ein Beitrag geteilt von Daniela Katzenberger (@danielakatzenberger) am