Entführungsdrama um Anna-Maria Ferchichi

Nein, dass was jetzt folgt, ist nicht das Drehbuch eines neuen deutschen Krimis. Stattdessen ist es die geplante Entführung der Ehefrau von Deutschlands bekanntestem Rüpel-Rapper Bushido. Seit acht Monaten läuft der Prozess gegen den Boss des Abou-Chaker-Clans und nun wird klar, welches Ziel man hier verfolgte.

Arafat Abou-Chaker gesteht in jenem Prozess, dass er konkret plante Anna-Maria Ferchichi mit Säure zu verunstalten und sie, sowie ihre vier Kinder, im Anschluss zu entführen. Nur weil sie vorher gewarnt wurde, gelang ihr die Flucht.
Über diesen perfide Plan berichten aktuell die beiden Polizei-Reporterinnen Samina Faizi und Franca Pörsch. Dabei nennen sie auch konkrete Summen, die für Anna-Maria ausgesetzt waren.


Doch von wem wurde Bushidos Ehefrau eigentlich gewarnt? Wer durchkreuzte den Plan des bösen Clans? Niemand geringeres als die Ehefrau des ebenfalls angeklagten Yasser Abou-Chaker – dem Bruder von Arafat. Sie nämlich schickte Anna-Maria am 21. November 2018 eine dramatische Warnung via WhatsApp. In ihr hieß es: „Er hat Leute geschickt, um dich zu entführen und zu schlagen. Er schickt Leute, um dich zu verfolgen.“ Daraufhin folgte noch ein Telefonat zwischen den beiden Frauen.

Die verängstigte Anna-Maria kontaktierte im Anschluss sofort die Polizei und gab diese Informationen weiter.
Arafat Abou-Chaker hatte schon immer ein Problem mit der Ehefrau Bushidos. Vor allem deswegen, weil sie bereits ein Kind aus einer anderen Ehe hatte. In Kreisen wie diesen offenbar ein No-Go. Als Bushido seine Geschäftsbeziehung zum Clan auf Drängen seiner Frau hin auf Eis legte, schwor man Rache.


Entführt werden sollte Anna-Maria von Kriminellen aus Dänemark. Der Preis: 60 000 Euro. Eine stolze Summe.
Doch die gesamte Familie Ferchichi erhielt nach Bekanntwerden der Pläne einen Rund-um-die-Uhr-Polizeischutz, weswegen die bereits geplante Entführung nicht gelang.

Gott sei Dank!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.