Eine Dokumentation soll jetzt das Geheimnis um die Schuld des King of Pop lüften

Der King of Pop ist seit Jahren bereits tot, doch niemand weiß was hinter geschlossenen Türen auf der Neverland Ranch wirklich geschah. Nun soll eine Dokumentation über Michael Jackson schlagkräftige Beweise um Michaels Kindesmissbrauch liefern.

Eine neue Dokumentation soll nun Licht ins Dunkle bringen. Der Beitrag will die wahren Begebenheiten auf der Neverland-Ranch aufzeigen und beweisen, dass an den Kindesmissbrauchsvorwürfen durchaus was dran ist. Dan Reed, der Regisseur des Films, gibt an den Opfern des Missbrauchs anhand des Filmes eine Stimme geben zu wollen.

Bezeichnenderweise heißt die Dokumentation „Leaving Neverland“. Dabei konzentriert sich der Film auf die beiden heute um die 30 Jahre alten Männer Wade Robson und James Safechuck. Die beiden waren damals sieben und zehn Jahre alt.

In dem Film wollen die beiden die Wahrheit über Michael Jackson erzählen. „Dies ist noch eine reißerische Produktion im ungeheuerlichen und erbärmlichen Versuch, Michael Jackson auszubeuten und aus ihm Kapital zu schlagen“, so die Verwalter.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

My family, it is so nice that we are very much in the world, and we all share a love for Michael. I really hope that everything will be fine. These days are hard for me. But we must win, because there are more of us. We are for justice !!! @sundanceorg And we do not want the lie to be published! #innocent #sundance #sundancefilmfestival #michaeljackson #leavemjalone #innocent #michaeljackson #kingofpop #king #legend #notguilty #moonwalkers #Healtheworld #youarenotalone #майклджексон #корольпопмузыки #корольмоегосердца #weareheretogether #family #neverland #fans #lovefans #michaelinnocent #sundance #stopleavingneverlandnow #jam #boycottsundance2019

Ein Beitrag geteilt von Olga Jackson (@michael_jackson_forever_love58) am

Interessanterweise sagten die beiden damals im Prozess nicht gegen, sondern für Michael aus. Michael Jackson wurde daraufhin von dem Vorwurf der Pädophilie freigesprochen. Und jetzt ist alles anders? Die Erklärung für den Sinneswandel geben die beiden Männer an. Angeblich hätte Michael Jackson die Jungen einer Gehirnwäsche unterzogen.

Wer sich also ein Bild davon machen möchte, ob die beiden Männer die Wahrheit sagen und ob somit das Andenken an den großen King des Pop ein ganz Schreckliches ist, sollte sich die Dokumentation anschauen.