DSDS-Star wollte keine Chemo trotz Krebsdiagnose

Der ex-DSDS Star Jannik Rubeck hat mit nur 20 Jahren die schreckliche Diagnose Darmkrebs erhalten.

Der junge Musiker hatte schon länger Probleme mit dem Darm und war deswegen auch schon bei vielen Ärzten doch die haben lange Zeit keine Diagnose stellen können. Jannik erinnert sich: „Ich habe viel Kraft in der Zeit gebraucht“. „Es war natürlich die letzten Monate belastend. Man bekommt von allen Seiten immer nur Ratschläge und das Ärgerliche ist einfach, dass es ja die letzten zehn Jahre nicht aufgefallen ist.“

Doch eine Chemo kam für den Sänger nicht in Frage. Er hat sich den Tumor erfolgreich operativ entfernen lassen. Mittlerweile spricht er schon in der Vergangenheitsform von seiner Krankheit, doch er gesteht: „Ich habe mehr Angst, als vor der Erstdiagnose“. Der Krebs kann jeder Zeit zurück kommen.

Seine Fans unterstützen ihn und geben Jannik Kraft: „Ich war zutiefst berührt, wie viele Menschen ähnliche Erfahrungen gemacht haben. Wie viele berichten, dass sie von den Ärzten weggeschickt wurden.“

Am 25. Mai wird er seinen ersten Auftritt seit langem absolvieren. Jedoch sieht er seine Zukunft eher im TV, denn das konstante Reisen ist zu anstrengend. Seine Gagen möchte er zu 100% an die Felix Burda Stiftung spenden, die sich für die Früherkennung von Darmkrebs einsetzt.