DSDS-Sänger verspottet den Wendler mit einem Lied

Der Ausstieg von Michael Wendler ist ein Verlust für das deutsche Trash-TV. Selbst singen wird er wohl nicht mehr. Dafür gibt es nun einen Song ÜBER den Auswanderer und der zeichnet jedem ein Grinsen ins Gesicht. Peinlicher geht es nicht mehr – für den Wendler.

Das musikalische Meisterwerk veröffentlichte DSDS-Teilnehmer Mike Leon Grosch (44) auf seinem Instagram-Account. Und der Hit verbreitet sich im Internet wie ein Lauffeuer. Er ist nicht nur lustig und weckt Kindheitserinnerungen. Das Lied klingt auch noch richtig gut! Fraglich ist nur, ob Mike Leon die Rechte an der Melodie hat. Die gehört nämlich Disney.

Der 44-Jährige schrieb den Text von „Ich wäre gern‘ wie Du“ aus „Das Dschungelbuch“ um und besingt Michael Wendler (48). Der veröffentlichte Ausschnitt des Songs beginnt mit den Worten, „du bist der König von Florida, du hast Deutschland satt“ und endet mit „Will verstehen, wie du. Es sehen, wie du.“. Auch Attila Hildmann und die Alu-Hüte werden in der Nummer „gewürdigt“.

Während Mike Leon singt, ist ihm anzusehen, dass er sich selbst kaum das Lachen verkneifen kann. Der Sänger grinst über beide Ohren, während er seinen Song mit geübter Blues-Stimme zum Besten gibt. Da kann man nur mitschmunzeln.

Auch die Fans des Sängers sind begeistert und würdigen den Instagram-Beitrag mit Aussagen wie „Ich möchte das bitte als Klingelton“ und „Wie geil ist das denn? Kompliment!“

Mike Leon Grosch wurde 2006 durch seine Teilnahme bei „Deutschland sucht den Superstar“ bekannt, also genau die Sendung, welcher der Wendler 14 Jahre später mit Schande den Rücken kehrte. Mike Leon wurde damals Zweiter hinter Tobias Regner. Seine Musiker-Karriere läuft auf kleiner Flamme. Der Künstler singt meistens auf privaten Veranstaltungen. Gesundheitlich lief es auch nicht immer rund: Nach zwei Herzinfarkten weiß Mike Leon wie wertvoll das Leben ist. Und ganz bestimmt hält er mit seiner medizinischen Vorgeschichte nichts von Corona-Leugnern. Das macht er mit diesem Song deutlich und behält dabei Humor. Bravo!

Kommentar hinterlassen