Dschungelcamp 2021: Diese Nachricht ist ein Schock

Das beliebte, alljährliche Dschungelcamp soll unter anderen Umständen stattfinden als eigentlich bekannt. Und das sind Informationen, die den zahlreichen Zuschauern so gar nicht gefallen dürften.

Lange Zeit war unklar, ob „Ich bin ein Star – holt mich hier raus!“ überhaupt stattfinden kann. Grund ist die immer noch sehr aktive Corona-Pandemie, die die ganze Welt in Atem hält und zu teils weitreichenden und unschönen Änderungen zwingt. Die deutsche Version der Show ist außerdem abhängig vom britischen Pendant „I’m a Celebrity – Get Me Out of Here!“. Die beiden Produktionen teilen sich nämlich die selbe Produktionsstätte, jedoch hat Großbritannien bereits erklärt, dass man die kommende Show, die im November abgedreht werden sollte, in eine Burg nach Wales verlegt. Nach Australien reist aus England dieses Jahr keiner.

Und nun soll die BILD-Zeitung auch noch erfahren haben, dass RTL aktuell wie wild an einer Lösung arbeitet – und dabei gleich drei Drehorte in die engere Auswahl zieht. Wales, Australien oder – und das ist wirklich die heftigste Variante – ein beliebiges TV-Studio in Köln.

Allerdings gibt es doch noch einen Funken Hoffnung: Favorisieren soll RTL nämlich aktuell noch die Idee, wie gewohnt in Australien zu drehen.

Die Studio-Variante hingegen will RTL nur im äußersten Notfall umsetzen. Bis Ende Oktober soll final feststehen, wo die beliebte Reality-Show im Januar stattfindet und wohin sich die Stars auf den Weg machen dürfen. RTL-Sprecher Claus Richter sagte zu dieser Thematik: „Wir tun derzeit alles dafür, damit es auch im nächsten Jahr ein Dschungelcamp bei RTL geben wird. Es ist aber auch so, dass viele Entscheidungen vom weiteren Verlauf der Corona-Pandemie abhängen.“

Für die Fans heißt es also, bis Ende Oktober die Daumen zu drücken und auf das beste hoffen! Damit es im Januar des kommenden Jahres endlich wieder heißt: „Ich bin ein Star – holt mich hier raus!“