Doris Schröder-Köpf schwer erkrankt

Gesundheit ist das wohl wertvollste Gut, das wir haben. Das weiß nun auch die Ex-Frau des ehemaligen Kanzlers Gerhard Schröder, Doris Schröder-Köpf und spricht erstmals sehr offen über ihre schwere Herzerkrankung und wie sie jetzt als alleinerziehende Mutter ihr gesamtes Leben regelt.

View this post on Instagram

Euch und Ihnen ein schönes Wochenende 🌞

A post shared by Doris Schröder-Köpf (@dschroederkoepf) on

Erst im Januar 2020 hatte sie erfahren, dass sie an einem schweren Herzfehler leidet. In absehbarer Zeit muss sie sich deswegen auch in der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) einer komplizierten und auch lebensbedrohlichen Herzklappen-Operation unterziehen. „Die Vorstellung, dass der Brustkorb geöffnet, das Herz stillgelegt und man an die Herz-Lungen-Maschine angeschlossen wird, ist natürlich schon belastend“, sagte Schröder-Köpf zu „Bunte“. „Aber jetzt bin ich dankbar, dass ich noch die Zeit bekommen habe, vieles zu regeln, was man als alleinerziehende Mutter dreier Kinder zu regeln hat.“

Auch ihr Testament habe sie vorab schon geändert. „Mein Ex-Mann und ich hatten ein gemeinsames Testament, das mit der Scheidung außer Kraft gesetzt wurde. Ich habe jetzt ein neues verfasst und einen Testamentsvollstrecker eingesetzt, der den Kindern im schlimmsten Fall mit seiner Expertise zur Seite steht.“

Während ihrer Zeit der Operation und Genesung wird sich auch Gerhard Schröder um die drei gemeinsamen Kinder kümmern, aber vor allem Schröder-Köpfs aktueller Lebensgefährte Boris Pistorius. „Wir haben alles besprochen. Er ist mir und den Kindern eine große Hilfe“, sagt sie über den niedersächsischen Innenminister.

Die gerade erst 57 Jahre alt gewordene SPD-Politikerin möchte die kommende Zeit jetzt intensiv mit ihren Lieblingsmenschen verbringen. Dazu zählen neben ihrem neuen Lebensgefährten Boris Pistorius (60) auch ihre drei Kinder Viktoria (19), Gregor (14) sowie ihre Älteste Tochter Klara (29). Letztere befindet sich nach ihrer Rückkehr aus New York aber aktuell noch in selbstgewählter Corona-Quarantäne. Eine gute Idee, vor allem um ihre Mutter zu schützen, für die eine Infektion mit dem neuartigen Corona-Virus momentan schwerwiegende Konsequenzen haben könnte. Alle drei Kinder tragen übrigens den Nachnamen Schröder, da sie von Gerhard Schröder (76) im Rahmen ihrer Ehe adoptiert wurden.

Das könnte Sie auch interessieren: