Donald Trumps besorgniserregende Auftritte

Die Gerüchte um eine mögliche, massive Erkrankung des amerikanischen Präsidenten Donald Trump werden immer lauter. Nun bezieht er Stellung.

Schon lange heißt es, dass Donald Trump möglicherweise unter einer Parkinson-Erkrankung oder Demenz leide. Bei einem seiner letzten Auftritte ist er dabei zu beobachten, wie er über eine Rampe von der Bühne geht und dabei ziemlich wackelig auf den Beinen ist. Permanent soll er nach Halt gesucht haben. Woran leidet er? Was sorgt dafür, dass ihm das Gehen auf einmal so schwer fällt?
Genannten Auftritt rechtfertige er mit der Begründung, dass die Rampe „sehr rutschig“ gewesen sein soll. Seine Gangart wäre gerade zu notwendig gewesen, um nicht einfach hinzufallen.

Die Spekulationen um seinen Gesundheitszustand ärgern ihn. In einem Interview mit dem „Wall Street Journal“ beschwerte sich Trump jüngst darüber und bezog noch einmal Stellung zu genanntem Vorfall auf der Rampe. „Ich war stundenlang dort. Und dann bekomme ich Aufmerksamkeit dafür, wie ich eine Treppe hinuntergehe“, echauffierte sich der Präsident. Sämtliche Gerüchte rund um eine Parkinson-Erkrankung wehrte der 74-Jährige mit einem schlichten „Ich denke nicht!“ ab. Ob das wirklich ernstgemeint war oder ob er wohl etwas verheimlicht?

Tatsächlich ist dieser Auftritt sogar nicht der erste, der für Angst unter seinen Anhängern sorgt. Bereits vor wenigen Wochen machte Trump mit einem anderen Auftritt ähnliche Schlagzeilen. Als es auf dem Nationalfriedhof in Arlington anlässlich des Memorial Days so schien, als würde der US-Präsident nicht mehr in der Lage dazu sein, still zu stehen, wurden ebenfalls schnell Demenz-Mutmaßungen laut.

Immerhin ist Trump mittlerweile in einem Alter, in dem es durchaus möglich ist, dass die eine oder andere Erkrankung ausbricht. Auch vor mächtigen Männern wie ihm macht die Natur keinen Halt. Wie es um seinen Gesundheitszustand aber wirklich bestellt ist, das weiß wohl nur er ganz alleine.