Donald Trump plant Rückeroberung des Weißen Hauses

Vor etwas mehr als einer Woche endete die Amtszeit Donald Trumps. Doch der Republikaner verkündete nun seine Rückkehrpläne für die nächsten Jahre.
Weil der 74-Jährige auch weiterhin großen Einfluss auf die Politik der Republikaner zu haben scheint, schmiedet er jetzt auch schon neue Pläne für seine politische Zukunft. Hierfür traf er sich erst vor wenigen Tagen mit Kevin McCarthy, dem Anführer der Republikaner im Repräsentantenhaus. Er empfing ihn am 29.01.2021 auf seinem Anwesen in Mar-a-Lago in Palm Beach. Dass sich die Vertreter auf Grund der vielen Vorfälle von Trump distanzieren, konnte bei diesem Treffen nicht bestätigt werden. Der Großteil steht auch weiterhin hinter ihm und seiner politischen Einstellung.


Und so verkündete er bei diesem Treffen auch sein durchaus hochgestecktes, ambitioniertes Ziel: Die „Rückeroberung des Repräsentantenhaus.“

Trotz seiner Wahlniederlage scheint er sich nicht unterkriegen zu lassen. Im Nachgang an besagtes Gespräch sprach Trump von einem „sehr guten und herzlichen“ Treffen mit dem Republikaner. Man habe im Rahmen dessen über viele verschiedene Themen gesprochen. Das Wichtigste sei aber definitiv die „Rückeroberung des Repräsentantenhauses im Jahr 2022“ gewesen, heißt es in einer offiziellen Erklärung des einstigen Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika.

Zwar verlor Trump bei den letzten US-Wahlen die Mehrheit im Kongress, kann seine Niederlage aber bis heute nicht eingestehen. Weiterhin ist er fest davon überzeugt, dass die Demokraten einen riesigen Wahlbetrug begangen haben. Beweise hierfür führt er jedoch nicht an. Angeblich sei Trumps Beliebtheit „größer als jemals zuvor“. Das Treffen von Trump und McCarthy zeige, welch großen Einfluss der Ex-Präsident nach wie vor auf die Partei hat.


Es bleibt abzuwarten, welche Pläne Donald Trump in den nächsten Monaten und Jahren noch schmiedet – und welche er am Ende dann auch wirklich durchsetzen kann.

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.