Donald Trump liefert Tochter Ivanka ans Messer

Gegen den früheren US-Präsidenten wird juristisch ermittelt. Sein Ex-Anwalt Michael Cohen ist sich sicher: Trump wird alles tun, um seinen Kopf aus der Schlinge zu ziehen und dabei auch seiner Tochter und Unterstützerin Ivanka Trump in den Rücken fallen.

Cohen, der Trump gut kennen will, weiß: „In jedem Fall wird er seine Kinder verraten. Es geht ihm grundsätzlich nur um sich selbst und sein eigenes Wohl“, sagt der einstige Anwalt des Ex-Präsidenten, gegen den seit dieser Woche wegen Steuerbetrugs ermittelt wird. Dem 74-Jährigen droht sogar eine Freiheitsstrafe.

„Trump wird jegliche Verantwortung von sich weisen und behaupten, von rein gar nichts gewusst zu haben. Im Notfall muss dann sogar Ivanka dran glauben. Ich kenne Donald Trump wirklich gut und habe da überhaupt keine Zweifel.“

Ivanka Trump unterstützte ihren Vater erheblich vor und während seiner Präsidentschaft.

Sowohl die New Yorker Generalstaatsanwaltschaft als auch Manhattans Bezirksstaatsanwalt ermitteln gegen den Trump-Konzern, der in einigen Medien mit den Familien krimineller Clans verglichen wird. Dabei steht nicht nur Donald Trump selbst, sondern auch seine Kinder im Fokus der Ermittlungen.

Der 74-Jährige leitete das Trump-Imperium von 1971 bis 2017. Als er US-Präsident wurde, übernahmen seine Söhne Donald Trump jr. (43) und Eric Trump (37) die Geschäftsführung. Der Ex-US-Präsident blieb aber Eigentümer.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen krimineller Handlungen “aktueller und ehemaliger Führungskräfte und Mitarbeiter des Unternehmens“. Es geht um verdächtige Steuerabschreibungen in Höhe von 26 Millionen US-Dollar (21,3 Millionen Euro). Mehrere Hunderttausend davon werden Ivanka persönlich zur Last gelegt.

Staatsanwälte in den USA sind bekannt dafür, den Druck auf die Angehörigen und Freunde von Verdächtigen zu erhöhen, um diese zu Zeugenaussagen zu bewegen.

Ivanka Trump zeigt sich bisher gelassen und wiegelt die Vorwürfe als politischen Schachzug ab. „Das ist schlicht und einfach Belästigung. Diese ‚Untersuchung‘ der Demokraten von NYC ist zu 100% von Politik, Öffentlichkeitsarbeit und Wut motiviert. Sie wissen sehr gut, dass es hier nichts (Verwerfliches) gibt und dass es gar keinen Steuervorteil gab“, schreibt die älteste Trump-Tochter auf Twitter und schimpft: „Diese Politiker sind einfach rücksichtslos.“

4 Kommentare

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.