Donald Trump: Das darf ja wohl nicht wahr sein

Die gesamte Coronapandemie über hatte Ex-US-Präsident Donald Trump das Coronavirus und die Covid-19-Erkrankung verharmlost und die Gefahren immer wieder heruntergespielt. Laut verschiedener Medienberichte, unter anderem von der „New York Times“ und dem Nachrichtensender CNN jedoch, ließ sich der 74-Jährige noch kurz vor seinem Auszug aus dem Weißen Haus im vergangenen Januar ganz heimlich impfen. Eine Farce!


Entsprechend wütend reagierten auf diese Nachrichten nun viele Twitter-Nutzer. „How many thousands of lives could he have saved just by rolling up his sleeve on national TV? Mind-boggling selfishness“ (auf Deutsch: „Wie viele Tausend Leben hätte er retten können, wenn er im nationalen Fernsehen den Ärmel hochgekrempelt hätte? Wahnsinnige Selbstsucht“), heißt es in einem Tweet. Und ein anderer User schreibt: „In January. While he was waiting for the insurrection he was getting what he tried to keep others from getting. His plan is always about killing the average American to the benefit of himself. That is horrifically selfish“ (auf Deutsch: „Im Januar. Während er auf den Aufstand wartete, bekam er das, wovor er andere versuchte abzuhalten. In seinem Plan geht es immer darum, den Durchschnittsamerikaner zu seinem eigenen Vorteil zu töten. Das ist schrecklich egoistisch“).

Anders als Trump wetterte Neu-Präsident Biden nicht gegen die Impfung. Um Vertrauen in die Sicherheit der Impfstoffe zu stiften, hatten er und Vizepräsidenten Kamala Harris sich sogar öffentlich impfen lassen.

Trump dagegen verknüpfte das Thema Impfen vor allem mit Eigenwerbung: Er sieht es auch als seinen Verdienst an, dass gegen das neuartige Virus so schnell Impfstoffe entwickelt wurden.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Orlando Segura (@codigosegura2021)


Angeblich litten er und Ehefrau Melania im vergangenen Jahr übrigens selbst an Covid-19. Beide jedoch behandelten die Erkrankung nicht mit den dafür vorgesehenen Medikamenten, um sich einmal mehr von den öffentlichen Machenschaften zu distanzieren.

Da entsetzt das Impfgeheimnis jetzt wohl noch einmal mehr.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.