Donald Trump an COVID-19 erkrankt

Nach eigenen Angaben hat sich US-Präsident Donald Trump mit dem Coronavirus infiziert. Neben ihm sei auch Ehefrau Melania und eine seiner engsten Beraterinnen erkrankt. „Wir werden unsere Quarantäne und Erholung sofort beginnen. Wir werden das GEMEINSAM durchstehen“, erklärt er. Und Melanie ergänzt: „Uns geht es gut und wir haben alle bevorstehenden Termine verschoben.“


Sie glauben es nicht? Auch Trumps Leibarzt Sean Conley bestätigte das Testergebnis. „Dem Präsidenten und der First Lady geht es beiden derzeit gut. Seien Sie versichert, dass ich erwarte, dass der Präsident weiterhin seine Pflichten ohne Unterbrechung erfüllen wird.“

Doch wie kam es zu der Infektion? Sehr wahrscheinlich haben sich der Präsident und seine Frau bei Beraterin Hope Hicks angesteckt. Mit ihr verbringen die beiden viel Zeit. Eine Ansteckung ist daher sehr wahrscheinlich. Erst am vergangenen Dienstag waren sie in der Präsidentenmaschine Air Force One gemeinsam zur TV-Debatte nach Cleveland gereist.

Dort machte er sich noch über Konkurrent Biden lustig. Denn der trägt die meiste Zeit eine Maske, um sich vor dem Virus zu schützen. „Ich trage keine Maske wie er – jedes Mal, wenn du ihn siehst, hat er eine Maske. Er könnte 200 Fuß von mir entfernt sprechen und er taucht mit der größten Maske auf, die ich je gesehen habe“, sagte Trump über Biden.

Die Beraterin des Präsidenten ist übrigens nicht die Erste, die sich in Trumps Umfeld mit dem Virus infiziert. Allerdings stand noch kein Infizierter dem Präsidenten so nahe wie Hicks.

Donald Trump ist 74 Jahre alt und hat damit ein erhöhtes Risiko für schwere Komplikationen im Rahmen einer Infektion mit dem Coronavirus. Dennoch trägt er aus „persönlichen Gründen“ keine Maske.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

It was an honor to lay a wreath at the beautiful Raj Ghat Memorial & plant a tree to remember the life & legacy of Mahatma Gandhi.

Ein Beitrag geteilt von First Lady Melania Trump (@flotus) am


Ihm wurde in der Vergangenheit schon oft vorgeworfen, die Gefahren des Virus nicht ernst zu nehmen. Die Corona-Pandemie ist in den USA noch immer nicht unter Kontrolle. Mehr als 7,2 Millionen Infektionen sind seit Beginn der Pandemie nachgewiesen worden. Mehr als 207.000 US-Bürger starben bisher an den Folgen.