Disney-Film prophezeite Corona-Drama

Das Corona-Virus hält die Welt in Atem. Nun kam raus, dass ein Disney-Film die Pandemie schon vor Jahren vorausgesagt hat. Eine von vielen Verschwörungstheorien oder bittere Wahrheit?

Beim Disney-Film „Rapunzel“ jedenfalls sehen Fans Parallelen zur Entstehung und zum Leben mit Corona. Einige Details zeigen tatsächlich erstaunliche Verbindungen.


Disney hatte mit dem Film „Rapunzel – neu verföhnt“ im Jahr 2010 einen alten Märchenklassiker aus Kindheitstagen wieder aufgefrischt und eine emanzipierte Figur herausgearbeitet. Dort wird eine junge Frau mit magischen Haaren von ihrer Mutter Gothel in einen Turm gesperrt, damit sie sich selbst immer an ihren magischen Haaren bedienen kann. Ihre XXL-Haarpracht sorgt nämlich dafür, dass die Hexe nicht altert. Die Stadt, in der Rapunzel lebt und eingesperrt ist, heißt Corona. Ganz schön seltsam, oder? Gerettet wird Rapunzel übrigens erst nach vielen Jahren von einem Prinzen.

Darauf gestoßen sind zahlreiche Disney-Fans. So schreibt eine Userin „So the movie from Disney Tangled the girl is not allowed out of the castle. The kingdom is called Corona. Coincidence!!‘ I don’t think so“. (Auf Deutsch: „In dem Film von Disney Tangled darf das Mädchen also nicht aus dem Schloss herauskommen. Das Königreich heißt Corona. Zufall!“. Ich glaube nicht.“)