Dieses Foto von Joshua Kimmich ist schockierend

Am vergangenen Montag besuchte Fußball Nationalspieler Joshua Kimmich eine Kinderstation im Münchner Palliativ-Zentrum und die Herzstation des Klinikums Großhadern sowie der Haunerschen Kinderklinik. Ein ehrenvoller Besuch, der anlässlich seines jüngsten Statements jedoch etwas in Verruf gerät.

Kimmich nämlich gab in einem Interview mit dem Sender Sky ganz offen zu, dass er bislang noch ungeimpft sei. Die Gründe: Es gäbe keine Langzeitstudien und deswegen sei er einfach noch unsicher sich gegen Corona impfen zu lassen. Da es in Deutschland keine Verpflichtung gibt, sich gegen das Coronavirus immunisieren zu lassen, steht es auch dem Sportler natürlich ganz frei.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Joshua Kimmich Fan Club (@kimmichfc)


Dass man als nicht immunisierter Mensch dann allerdings gesundheitlich schwer angegriffene Kinder besucht, stößt bei manch einem jedoch sehr auf. Denn auch wenn die geimpfte Bevölkerung nicht gänzlich gegen das Coronavirus immunisiert ist, so erweist sich eine Infektion und auch die Weitergabe des Virus an andere, als deutlich schwieriger. So jedenfalls die aktuellen Studien zu dem Thema.

Bei seinem Besuch in den besagten Kliniken trug Kimmich deswegen auch immerhin gleich zwei Masken. Und auch 1860-Trainer Michael Köllner (51) tat es dem 26-Jährigen gleich.

Wie Mitarbeiter der Kliniken im Gespräch mit der BILD Zeitung bestätigten, gelten dort für Besucher die 3G-Regeln. Wer geimpft, genesen oder eben getestet ist, darf sich Zutritt verschaffen. Einen aktuellen negativen PCR-Test legte Kimmich, der sich nach eigenen Aussagen ohnehin alle zwei Tage testen lässt, vor dem Besuch vor.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von taff (@taff)


Virologe Prof. Dr. Jonas Schmidt-Chanasit (42) von der Uni Hamburg erklärt zum Thema Sicherheit der PCR-Tests: „PCR-Tests sind sehr sicher. Und wenn man sich alle zwei Tage testen lässt, hat man eine sehr hohe Sicherheit, dass eine Infektion entdeckt wird.“

Am Ende stellte Fußballer Joshua Kimmich damit vermutlich keine Gefahr für jemanden dar.

Ein Kommentar

  1. Zellbilogin Dr. Vanessa Schmidt Krüger hat die Zertifizierung von MRNA Impfstoffen untersucht.

    Die Wirkungsweise, die Probleme beschrieben.

    Möglich Impfschäden kurzfristigen, Frauen versterben an Thrombose, jung Männer an Herzmuskelentzündungen. Gerade sie hätten mehr als 60 Jahr leben können.
    Jeden einzelnen interessiert nicht die Statistik mehr.

    Der Vorgang der den MRNA-Strang der dazu dient, dass die Zellen das Syke Protein des Coronavirusses herstellt. Hierauf reagiert das Immunsystem. Eine Immunisierung wird erzeugt.
    Bei der Herstellung des Impfstoffes, Vervielfältigung der MRNA Stränge werden Bakterien verwendet.
    Die DNA, der Bakterien, wird nicht sauber aus dem Impfstoff entfernt. Sie könne mit dem MRNA Strang in die Zellen der Menschen gelangen. Das kann zu Krebs, oder sogar genetische Veränderungen bis in die Keimbahnen erzeugen.
    Diese Verunreinigugn sollen, laut Zertifizierung, bei dem Biontech…. Impfstoff bis 2024 entfernt werden.

    Jede Impfung ist somit, bis 2024, betroffen.

    Wer das weiß wird sich zu recht, mit diesen Impfstoffen, nicht impfen lassen.

    Das ganze ist ein Riesiges Genetisches Experiment, mit vorläufig zu gelassenen Impfstoffen.

    Da die Impfungen nicht so durchschlagen, immer mehr Impfdurchbrüche, Geimpfte an Covid erkrankten, Ältere Menschen Sterben zu 25%, wird ein Schuldiger, der Ungeimpfte gesucht, der für alles Übel herhalten muss.

    Auch Herr Kimmich. Regelrechte Hexenjagten werden verastaltet um dei aufgeklährten doch noch zum Impfen zu bringen. All die Begrifflichkeiten da benutze werden.

    Zu dem soll auch das Versäumnis, dass man nicht alles getan hat, Medikamente, gen Covid-19, zu entwickeln.

    Dabei gibt es die schon. Mir sind diese, Medikamente wie Behandlungsmaßnahmen, seit Eineinhalb Jahren bekannt.
    Camostat, ein Mittel aus Japan gegen Bauschpeicheldrüsenkrebe, gegen das Einnisten des Corona Virusses in die Zellen, Blutwäschen….
    Jetzt sogar ein Mittel gegen Grüne Star welches bei Long Covid wirkt. . Durch Zufall gefunden.
    Sie wurde wegen Geldmangel nicht Zertifiziert, Herr Spahn.
    Wie viele währen nicht so Stark erkrankt oder Gestorben, hätten kein Long Covid ausgebildet.
    Herr Trump wurde behandelt.

    Corona wird nicht verschwinden.

    Jeder sollte sich so verhalten, als ob die Impfung nicht statt gefunden hat.
    Hygeinemaßnahmen, Abstand Maske (FFP2 in Räumen), Desinfektion, Coronatests…

    Das wird schon sehr bald klar. Schon heute sind Mehr Coronainfektionen vorhanden als im Jahr zu vor zur gleichen Zeit.

    Das Geimpfte nicht so getestet werden ist gefährlich, weil die Infektionen, durch die andere unscheinbarere Symptomatik, schlechter identifiziert werden kann.

    Um zu verschleiern wird dar Anteil der Geimpften, infiziert, oder an Covid-19 erkrankt ist nicht berichtet.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.