Dieser „Two and a Half Men“-Star ist nicht mehr der selbe

Es ist ein hartes Schicksal mit dem die beliebte „Two and a Half Men“-Schauspielerin Conchata Ferrell getroffen ist. Seit Jahren schon kämpft „Berta“ um ihre Gesundheit. Seit Dreh-Ende der Serie hat sie sich größtenteils aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Nun gibt es allerdings Neuigkeiten – und zwar keine guten.

Wie Ferrells Ehemann Archie dem US-Nachrichtenportal „tmz“ berichtete, erlitt die 77-Jährige im vergangenen Mai einen Herzinfarkt. Noch bevor die Diagnose feststand, wurde sie in ein kalifornisches Krankenhaus eingeliefert, weil es ihr so gar nicht gut ging. Die Ärzte vermuteten bei ihrem Gesundheitszustand die Verschlechterung einer Niereninfektion, die bereits Ende 2019 bei ihr diagnostiziert wurde.

Ferrell wurde umgehend auf die Intensivstation der Klinik verlegt. Doch dort verbesserte sich ihr Zustand nicht. Im Gegenteil: Er wurde sogar noch schlechter, wie Archie im Interview weiter berichtete. Seine Frau erlitt einen Herzinfarkt, der ganze zehn Minuten angedauert haben soll.

Immer noch befindet sich seine Frau auf einer Beatmungsstation in einem speziellen Behandlungszentrum. Hier sei sie sowohl an ein Beatmungsgerät als auch an eine Dialyse angeschlossen. Auf Grund der immer noch heftigen Corona-Pandemie ist es Archie nicht gestattet, seine Frau zu besuchen. Allerdings stünde er im regen Austausch mit dem medizinischen Personal vor Ort. „Uns wurde gesagt, dass sie stabil ist und nur halb bei Bewusstsein sei. Sie bekomme mit, was um sie herum passiert, könne jedoch nicht sprechen oder kommunizieren. Es dauert noch eine Weile, bis es ihr wieder besser geht. Wir können nichts dafür machen, damit es schneller geht. Wir hoffen das Beste“, teilte er weiter mit.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Zippys haben kein Zuhause 🏠 😂 #berta #twoandahalfmen #alan

Ein Beitrag geteilt von TWO AND A HALF MEN 👨‍👨‍👦 (@twoandahalfmen.de) am

Conchata Ferrell begeisterte in ihrer Rolle als ruppige Haushälterin Berta ein Millionenpublikum. Ihre Art ist unvergleichlich. Durch sie ist und bleibt die Serie auch heute noch absolut sehenswert.