Die ZDF-Wetterfee ist gestorben

Drei Jahrzehnte lang war sie die Wetterfee im ZDF und hinterließ ein meteorologisches Erbe das bis heute Bestand hält. Karla Wege ist tot. Sie ist die Gründerin der Namensgebung von Hochs und Tiefs.

Karla Wege wurde 90 Jahre alt. Sie starb in München. 30 Jahre lang trug Karla Wege neben acht männlichen Kollegen den Wetterbericht vor. Dabei galt sie als wahre Koryphäe in ihrem Fachgebiet. Ihre wissenschaftliche Karriere begann sie mit einer Doktorarbeit namens „Messung der atmosphärischen Gegenstrahlung mit dem neuen Oktantenaktinometer“, danach prägte Wege den deutschen Wetterbericht wie kaum jemand Anderes. Nicht nur durch die Namensgebung der Hochs und Tiefs, sondern auch durch ihre klaren und gleichzeitig äußerst wissenschaftlichen Analysen des Wetters. Der „SPIEGEL“ bezeichnete Wege einst als „Klima-Mutter der Nation, die jahrzehntelang im ZDF das Zeigestöckchen kühler Wissenschaftlichkeit hochhielt“.

1954 hatte Wege als junge Studentin den Einfall, Hochs und Tiefs namentlich zu benennen. Sie trug ihre Idee am Institut für Meteorologie der Freien Universität Berlin vor und kam damit durch: Von nun an wurden fast ein halbes Jahrhundert lang alle Hochs und Tiefs nach ihrem Vorschlag benannt.

Bis 1998 trugen Tiefs weibliche Vornamen und Hochs männliche Vornamen. Dann wurde Kritik laut, dass dies eine frauenfeindliche Interpretation des Wetters sei, weil Tiefs meistens unbeliebtes Wetter mit sich bringen und Hochs den Sonnenschein. Feministen bezeichneten diese Tatsache als „unsachliche Zweckentfremdung menschlicher Vornamen“. Schließlich beschloss man die Hochs und Tiefs abwechselnd männlich und weiblich zu benennen. Seither wechselt jedes Jahr, ob die Hochs oder die Tiefs weibliche Vornamen tragen. Dieses Jahr werden Hochs weiblich benannt und Tiefs männlich.

Ob die Kritik heute noch Bestand hätte? Angesichts des Klimawandels ist man sich inzwischen ja auch nicht mehr einig, ob Hochs mit prallem Sonnenschein wirklich noch beliebter sind als Tiefs mit dem oftmals erlösenden Regen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.