Die Mutter der Katze spricht Klartext

Ein Leben mit drei Kindern bringt selten Ruhe für die Mutter. Besonders heftig ist es aktuell für Iris Klein (52). Die Mutter von Daniela Katzenberger spricht jetzt erst mal ganz exklusiv über die Prügelattacken, die ihre zweite Tochter, Jenny Frankhauser (26) von ihrem Ex-Freund Hakan Akbulut einstecken musste und wie es ihr danach ging.


„Ich war gerade für eine Woche in Deutschland und habe versucht, sie wieder zu stabilisieren. Sie ist wie ein Pflänzchen, dass die Mutter gießen muss und dann geht es auch wieder. Es war aber echt ein Schlag ins Gesicht für sie – im wahrsten Sinne des Wortes. Wir waren alle von ihm geblendet, er hat sich super verkauft. Ich habe echt gedacht, er wäre der tolle Schwiegersohn. Wie lange der wohl vorher geübt hat? Dieser Typ wollte nur Presse und Aufmerksamkeit. Der freut sich jetzt, dass er mehr Follower hat und durch sein YouTube-Video ein bisschen Geld verdient. Jenny war nur Mittel zum Zweck. So wie ich auch bei der Beachbar Mittel zum Zweck war. Nur dass ich keinen Schlag ins Gesicht bekommen habe …“,erklärt Klein.

Auf die Frage, wie es nun weiterginge, antwortet sie: „Die Staatsanwaltschaft Frankenthal ermittelt jetzt. Ohne, dass Jenny eine Anzeige gemacht hatte, denn davor hatte sie ja Angst. Hakan ist unberechenbar. Sie wird wahrscheinlich als Zeugin geladen und muss dann aussagen.“
Der Grund für den Streit zwischen Hakan und Jenny und die anschließende Prügelattacke, sei eine Kuppelaktion von Iris Klein in der Sendung „Promis privat“ gewesen.


„Ich habe mir das so gewünscht. Bei Daniela und Lucas hat das ja auch funktioniert, da habe ich ja ein bisschen nachgeholfen. Und daher dachte ich, weil Jenny sehr schüchtern ist, helfe ich auch bei ihr etwas nach. Aber das ging dieses Mal leider in die Hose, das mache ich nie wieder.“
Laut ihrer Mutter wird sich Jenny nun erst einmal zurückziehen und vorerst niemandem über den Weg trauen. „Die hat jetzt erstmal die Faxen dicke und braucht eine Auszeit. Sie geht für sechs Wochen nach Amerika, um dort ihre Gesangskarriere anzukurbeln. Jenny ist gerade richtig aktiv beim Singen und produziert wieder ein eigenes Lied.“