Deutscher Schlagersänger plötzlich verstorben

Er war doch noch viel zu jung um zu sterben. Trotzdem muss die deutsche Schlagerwelt den Tod des gerade einmal 64-jährigen Michael Stein verkraften. Der Sänger kümmerte sich zuletzt hingebungsvoll um seine ältere Mutter, der eine alleinige Lebensbewältigung nicht mehr möglich war. Jetzt wurde der Sänger und aufopferungsvolle Sohn ganz urplötzlich und ohne erkennbaren Grund aus dem Leben gerissen.

Mit seinen zauberhaften Liedern begeisterte der in Wolfen geborene Sänger seine treuen Fans über Jahrzehnte hinweg. Musik machte er seit Mitte der 1980er Jahre. Vorher war er beim Militär und im Anschluss bei der Essener Stadtverwaltung angestellt. Nach einigen Jahren hatte er das langweilige Leben aber satt. In kürzester Zeit ersang sich Michael Stein, der mit bürgerlichem Namen übrigens Ekkehard Hessler hieß, eine große und treue Hörerschar. Seine Lieder wollte schon kurz danach niemand mehr missen müssen.

Bereits mit seinem ersten Hit „Die Sonne scheint für mich nicht mehr“ schaffte er es 1984 auf Platz drei der „ZDF-Hitparade“.


Seine weiteren Titel waren recht kleine Hits. Zu ihnen zählten „Sandy Goodbye“ oder auch „Adios Marlena“. Bezeichnend für seine Musik waren die Themen Herzschmerz und die bittere Sehnsucht nach einem geliebten Herzen. 1987 erschien sein Debüt-Album „Meine Träume mit dir“. Erst mehr als 30 Jahre danach, im Jahr 2018, veröffentlichte der Sänger sein zweites Album. Es trägt den Titel „Noch mal aus Träumen Leben machen“. Zu seinen erst später eingetretenen Erfolgen gehörten die Singles „Unser Lied im Radio“, „Für immer wir“ oder „Da ist ein Stern“. Mittlerweile sind seine Hits auch digital auf Streaming-Plattformen wie etwa Spotify vertreten. Das dürfte seine Fans besonders freuen, denn so bleibt ein Stück von ihm trotzdem noch hier.

Zu seinem Privatleben ist nur wenig bekannt. Ob die Gründe für seinen plötzlichen Tod noch an die Öffentlichkeit gelangen werden bleibt abzuwarten.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.