Deutscher Entertainer ist tot

Vor elf Tagen erlitt er einen schweren Schlaganfall mit begleitender Hirnblutung, von dem er sich nicht mehr erholen sollte. Nun ist Komiker Karl Dall im Alter von 79 Jahren verstorben. Seinen Tod bestätigte seine Tochter Janina Dall Nenadic gegenüber der Deutschen Presse-Agentur (dpa).

Der deutschlandweit bekannte und unsagbar beliebte Moderator und Entertainer war am Mittwoch, den 12. November, in seinem Appartement in Lüneburg wegen des Verdachts auf einen Schlaganfall medizinisch betreut worden, teilte der Sender „ARD“ mit. Dall hatte erst zu Wochenbeginn die Rolle des Alt-Rockstars Richie Sky in der täglichen ARD-Serie „Rote Rosen“ übernommen und verzauberte das gesamte Set mit seiner unnachahmlichen, humorvollen Art.


„Wir sind sehr betroffen über Karls unerwartete Erkrankung. Die bisherigen Dreharbeiten verliefen ausgesprochen engagiert und lustig. Wir drücken Karl jetzt alle Daumen für seine baldige Gesundung“, sagte „Roten Rosen“-Produzent Jan Diepers in einer Mitteilug kurz nach seinem Schlaganfall. Um die Produktion in Lüneburg sicherzustellen und um nicht pausieren zu müssen, wurden die Bücher der Serie schon kurz nach seinem Ausscheiden umgeschrieben. Die Rolle Dalls muss nun nach seinem Tod gänzlich weichen. Nach ARD-Informationen war ursprünglich geplant, dass Karl Dall von Mitte Januar an über 15 Folgen hinweg zu sehen sein sollte.

Seine Fans dürfte der Verlust ihres Lieblingsentertainers doch schwer treffen.


Noch kurz nach seinem Schlaganfall teilte seine Tochter der Presse mit, dass ihr Vater „Dank schneller ärztlicher Hilfe“ sofort operiert werden konnte und das die gesamte Familie sowie die Ärzte zuversichtlich seien, dass er sich schon bald wieder von diesem schrecklichen Vorfall erhole. „Gemeinsam hoffen wir, dass Karl bald wieder auf die Beine kommt“, sagte Janina Dall Nenadic vor wenigen Tagen in einem Interview über den Gesundheitszustand ihres Vaters. Hierzu sollte es leider nicht mehr kommen.

Kommentar hinterlassen