Deutsche Moderatorin verliert den Kampf gegen den Krebs

Diese fiese Krankheit macht vor niemandem halt – auch nicht vor den Stars und Sternchen unseres Landes. Nach jahrelangem Kampf gegen die heimtückische Krankheit Krebs verlor Moderatorin Silvia Laubenbacher nun ihr Leben. Dass berichtet ganz exklusiv die BILD Zeitung. Die Mutter zweier mittlerweile erwachsener Kinder (Taro, 19 und Yuma, 21) wurde gerade einmal 56 Jahre alt. Sie erlag ihrem Leiden in ihrer Münchener Wohnung. Ihre Familie soll bei ihr gewesen sein, als sie ihren letzten Atemzug tat. In ein Krankenhaus wollte die bekannte TV-Persönlichkeit nicht mehr. Behandelt wurde sie zum Ende ihres Lebens nur noch mit Morphium, damit sie keine Schmerzen erleiden musste. Auf diese Weise konnte sie also recht friedlich sterben.


Schon 2014 bekam Laubenbacher nach ewiger Rennerei zu verschiedenen Ärzten die Diagnose Brustkrebs. Tatsächlich bestätigten verschiedene Ärzte ihren nur stecknadelkopfgroßen Tumor zunächst nämlich nicht. Es handele sich bei dem Ertasteten lediglich um verhärtetes Brustgewebe. So jedenfalls die damalige Meinung der Ärzte. Erst ihr Mann, der TV-Moderator Percy Hoven (57), ermutigte seine Frau dann doch noch einmal zu einem ganz anderen Arzt zu gehen, nachdem sie beim Schwimmen im Sommer plötzlich starke Schmerzen in der Brust bekam und nach wie vor der Meinung war, dass hier etwas nicht stimmen konnte.

„Die Diagnose lautete auf einen bösartigen, lobulären Krebs, weit fortgeschritten. Ich hatte einen zwölf Zentimeter langen Tumor in der rechten Brust, ein Netzgeflecht, das alles frisst: Muskeln, Haare, Haut – und damit wurde ich vorher nach Hause geschickt! Es ist ein Wunder, dass ich überlebt habe“, sagte Silvia damals.


Acht lange Jahre hat sie nach ihrer Diagnose noch gelebt, den harten Kampf gegen die grauenvolle Krankheit dann aber dennoch verloren. Wir wünschen ihren Liebsten, allen voran ihrem Mann und ihren Kindern, viel Kraft für die bevorstehende Zeit der Trauer.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.