Deutsche First Lady trifft drastische Entscheidung

Elke Büdenbender (60) ist die Ehefrau von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (66) und damit die deutsche „First Lady“. Sie hat für seine zweite Amtszeit eine drastische Entscheidung getroffen. Büdenbender wird Deutschlands erste „Teilzeit-First Lady“.

Elke Büdenbender möchte zukünftig wieder als Richterin arbeiten. Ihre Präsenz auf den Terminen ihres Mannes wird damit nicht immer gegeben sein. So wird der deutsche Bundespräsident, der sehr wahrscheinlich am 13. Februar wiedergewählt wird, viele Termine alleine absolvieren müssen. Die deutsche „First Lady“ wird also nur noch Teilzeit zur Verfügung stehen.

Doch Steinmeier grämt deswegen nicht. „Er steht da hundertprozentig hinter mir“, berichtet seine Frau im Gespräch mit der „Süddeutsche Zeitung“. Sie möchte einfach nochmal in ihren Beruf zurückkehren, schildert Büdenbender mit dem Nachsatz: „Ich arbeite sehr gerne als Richterin.“

Ihre Entscheidung kommt insofern überraschend, als dass Büdenbender vor vier Jahren noch ganz anderer Meinung war. Als Steinmeier am 12. Februar 2017 zum Bundespräsidenten gewählt wurde, trat sie als Verwaltungsrichterin zurück. Sie begründete ihre Entscheidung damals mit der Aussage: „Ich kann immer nur eine Sache richtig gut machen.“ Heute aber vermisst sie die Gerichtssäle. „Ich habe hart dafür gearbeitet. Deshalb fände ich es falsch mir selbst gegenüber, das nicht zu machen. Auch wenn mein Mann wiedergewählt wird“, stellt die 60-Jährige fest.

Trotzdem liegen ihr die Aufgaben als Präsidentengattin „sehr am Herzen“. Mit Bestimmtheit sagt sie nun: „Ich kann nun das eine tun und muss das andere nicht lassen, und es wird sicher ein Kontrastprogramm. Aber es geht vieles, wenn man es will.“

Mit ihrer Entscheidung befindet sich unsere zukünftige „Teilzeit-First Lady“ in bester Gesellschaft. Auch Jill Biden, die Frau des US-Präsidenten Joe Biden, ist vergangenen Herbst zurück in ihren Berufsstand gekehrt. Seit diesem Schuljahr unterrichtet sie wieder an einem College als Lehrerin.

Ein Kommentar

  1. Sowas langweiliges habe ich schon lange nicht mehr gesehen. Das übertriebene Gehabe von Silbereisen.kann nicht ertragen. Rtl hat sich mit dieser Besetzung nicht mit Ruhm bekleckert. Die Show ist genauso langweilig geworden wie das Supertalent.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.