Deutsche Comedy-Legende bekommt Morddrohungen

Es ist nicht das erste Mal, aber es ist mindestens genauso schlimm: Comedian Enissa Amani (38) bekommt schon wieder rechte Morddrohungen. Das erzählt sie ganz aktuell auf ihrem Instagram-Account. Bereits letztes Jahr bekam die Komikerin mit iranischen Wurzeln vor ihrem Tour-Stopp in Leipzig rechtsradikale Morddrohungen. Etwas, was ihr wirklich an die Substanz ging und nun auch wieder geht. Vollkommen zurecht!

Doch wie auch das vergangene Mal, begegnet Amani diesen Nachrichten auch heute wieder mit gewohnter Stärke.
„Heute morgen auf zwei ernstzunehmende Morddrohungen aufgewacht. Die wissen, in welchem Café ich manchmal bin. Wo ich mehrfach eingekauft habe. Mit Bildern von Swastika (Hakenkreuzen) und Messern, ‘die bald in mir stecken’“, schreibt sie. Es scheint sie also auch wirklich jemand zu verfolgen und meint es denkbar ernst.


Und es sind auch Worte, die Angst auslösen. Doch die 38-Jährige bleibt stark: „Nein habe nicht geweint, aber die Unruhe fühle ich und deshalb sage ich es und die, die das geschrieben haben: F*ckt euch. Seit jeher ist Angstmache euer Business (…)“.
Obwohl Enissa sich stark zeigt, sorgen sich ihre Follower um die hübsche Brünette und empfehlen ihr Personenschutz.
„Die Drohungen solltest du immer ernst nehmen und dich schützen. Ohne Bodyguards solltest Du nicht mehr unterwegs sein. Auch wenn das sich übertrieben anfühlt. Ist es aber nicht. Pass auf dich auf“, schreibt jemand. Ein paar weitere Fans schreiben, es breche ihnen das Herz, diese Zeilen zu lesen.

Schon lange Zeit kämpft Enissa Amani gegen gegen Rassimus und Rechtshetze in Deutschland. Manchmal ist sie damit mehr, manchmal aber auch weniger erfolgreich.

Bleibt zu hoffen, dass die Morddrohungen bald aufhören und das Jene, die ihr gedroht haben, nicht etwas doch ernst machen. Inwieweit sich Amani nun wirklich schützt, das verrät sie übrigens nicht. Und das könnte sogar taktisch wirklich klug sein.

Kommentar hinterlassen