Deutsch-Rapper Sido macht heftigen Entzug durch

Es ist wohl kein Geheimnis das so mancher Musiker drogenabhängig ist oder auch gerne mal zu tief ins Glas schaut. Doch Rapper Sido wird von einer ganz anderen Sucht geplagt. Der 39-jährige ist seit 15 Jahren süchtig nach Nasensprays. Dies machte er nun auf Instagram publik und erklärt seinen Fans, wie er die Sucht zu bekämpfen versucht.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Der Weihnachtsmann 2.0 !!! 📷 @max_bublak

Ein Beitrag geteilt von Sido (@shawnstein) am


„Methadonprogramm“ nennt er Scherzes halber die Mittel, die ihm bei seinem Entzug helfen sollen. In seiner Insta-Story zeigt er dazu ein Bild von einer Augen- und Nasensalbe sowie das eines natürlichen Nasensprays. In dem Video erklärt er außerdem, dass dies Meersalz-Spray sei und es ihm zum Spülen der Nase empfohlen wurde. Die Salbe wiederrum nehme er gegen das trockene Gefühl in der Nase. Eine Folge des jahrelangen Missbrauchs der Pharmazeutika und ein Symptom, das sicherlich nicht über Nacht verschwunden sein wird.
Außerdem warnt er in seiner Story auch noch seine hunderttausenden Follower und macht deutlich, wie ernst das Problem tatsächlich ist: „Wenn euch die Apotheke sagt, nutzt dieses Nasenspray nicht länger als eine Woche – die haben recht!“ Die Sucht nach Nasenspray plagt im Übrigen wirklich viele Menschen und wird zahlreich unterschätzt.

Der 39-Jährige Vater von drei Kindern ist nun aber fest dazu entschlossen der Sucht den Kampf anzusagen und ist zudem guter Dinge, dass ihm sein „Methadonprogramm“ dabei helfen wird.
Schuld an seiner Sucht ist nach eigenen Aussagen übrigens sein Kollege Harris. Der habe ihm vor vielen Jahren einmal den Tipp mit dem Nasenspray gegeben und erklärt, dass dies gut vor einer Show sei. Seine Fans finden das gar nicht witzig und beschimpfen Harris daraufhin in zahlreichen „Hass-Mail“. Sido nimmt Stellung und sagt: „Leute lasst Harry in Ruhe. Aber fragt ihn bitte noch mal, wie er mir das antun konnte.“


Für Selbstironie ist der Rapper jedenfalls bekannt. Ob sein nächstes Konzert in Düsseldorf schon ohne Nasenspray-Doping abläuft, ist unklar.

Das könnte Sie auch interessieren: