Der Wendler flüchtet vom Oktoberfest

Michael Wendler macht seit seiner Beziehung zu der 18-jährigen Laura beinahe nur noch Negativ-Schlagzeilen. Jetzt jedoch ging der Hass gegenüber dem Sänger und seiner Partnerin so weit, dass er sogar vom Oktoberfest flüchten musste.

Gemeinsam mit Laura, die sogar zum ersten Mal dort war, besuchte der 46-jährige die Wiesn. Die beiden waren in Deutschland zu Besuch und wollten sich die Sause des Jahres nicht entgehen lassen.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

WIR WÜNSCHEN EUCH EIN SCHÖNES WOCHENENDE 😍

Ein Beitrag geteilt von MICHAEL WENDLER (@wendler.michael) am

Schon im Vorfeld stellte sich die junge Frau ihren ersten Besuch in München ganz besonders vor und hatte auch den einen oder anderen Plan mit im Gepäck, wie Michael verrät: „Sie möchte mit mir Karussell fahren. Sie möchte gerne, dass ich für sie ein paar Rosen schieße und diese leckeren Herzen kaufe und ein paar Süßigkeiten. Das ist so, was auf ihrer Agenda steht“, zählt der Schlagerstar im Interview mit dem Privatsender RTL auf.

Doch statt straffer Zeitplanbewältigung, ging der Besuch auf dem grüßten Volksfest so richtig in die Hose. Das Paar wurde bei Ankunft von zahlreichen Besuchern des Festes lautstark ausgebuht. Die Freude auf das Wiesn-Spektakel war damit schnell wieder dahin.

Die Frage wie es ihr mit dieser ablehnenden Haltung ginge, beantwortet Laura lässig cool: „Mir geht’s gut.“ Sieht so aus, als hätte sich die junge Frau schon lange an dieses Drama gewöhnt. Auch der Wendler selbst sieht die Reaktionen der Besucher gelassen: „Völlig normal, das ist ja mein Alltag“, erzählt er. Ganz schön traurig, wenn man das ganze selbst schon so sieht.

Ganz kalt gelassen hat die Aktion und die Ablehnung auf den Wiesn die junge Laura dann am Ende aber doch nicht: Es kullerten Tränen und Michael selbst musste seine Freundin ausgiebig trösten. So viel erträgt ein Mädchen in Lauras Alter dann wohl doch nicht.