Demi Moore: schockierende Enthüllungen

Mit ihren Memoiren „Inside Out“ sorgt Demi Moore aktuell für große Aufregung. Doch allen bisherigen Dramen setzt die Schauspielerin mit ihrer aktuellen Beichte nun die Krone auf.

Zwar war es Demi selbst, die in der Vergangenheit das eine oder andere Mal von ihren Partnern betrogen wurde, doch selbst ist sie ebenfalls kein Unschuldslamm. Ihr erster Ehemann, Freddy Moore (69), war Demi ganze fünf Jahre verheiratet. Das ihre Ehe aber zum Scheitern verurteilt war, zeigte sich schon am Junggesellinnenabschied der heute 56-jährigen Schauspielerin.

Diesen nutzte sie nämlich, um ihren damaligen Verlobten zu betrügen. In ihrem Werk schreibt sie dazu: „Ich stahl mich heimlich von meinem eigenen Junggesellinnenabschied davon und fuhr zu seinem Apartment.“ Und das trotz Zweifel: „Ich wusste, dass ich die Hochzeit nicht mehr absagen konnte, aber ich wollte sie zumindest sabotieren“, resümierte Moore in „Inside Out“.

Ob ihr heutiger Ex-Mann von dem Seitensprung wusste bevor ihre Biographie veröffentlicht wurde, ist nicht bekannt. Unter Umständen wurde er mit diesen Passagen heftig verletzt.

Demi Moores Leben war im Nachhinein ein heftiges Auf und Ab mit vielen Seitensprüngen. Auch ihr 3. Ehemann, Ashton Kutcher, mit dem sie von 2005 bis 2013 verheiratet war, betrog sie mehrfach. Von Reportern wurde der Leinwandstar dabei auch schon erwischt. In Folge magerte Demi auf 43 Kilo ab – bestand nur noch aus Haut und Knochen.

Heute jedoch ist sie genesen und scheint es gesundheitlich, sowohl psychisch als auch physisch, auf ein gutes Niveau geschafft zu haben. Ihren Lesern gibt sie in ihrer Biographie übrigens einen besonders guten und wertvollen Rat mit auf den Weg: „Wir alle leiden, wir alle triumphieren – und wir haben die Wahl, welche Richtung wir einschlagen.“