David Beckham muss Selfie rechtfertigen

David Beckham muss sich für den Umgang mit seiner Tochter Harper verteidigen. Vor einigen Wochen postete der ex-Fußballer ein Foto, indem er seine Tochter auf den Mund küsst. Dies kam nicht bei allen gut an.

Kiss for Daddy ❤️

Ein Beitrag geteilt von David Beckham (@davidbeckham) am


Dass ein Harmloses Vater-Tochter Selfie solch einen Shitstorm auslösen würde, hätte er nicht gedacht. Viele finden, dass es sich nicht gehört als Vater seine Tochter auf den Mund zu küssen. David sieht das anders. Er betont in seiner Familie sei das ganz normal. „Ich küsse alle meine Kinder auf den Mund. […] Vielleicht nicht Brooklyn. Er ist 18 und könnte das ein bisschen komisch finden. Aber mir ist ein liebevoller Umgang mit meinen Kindern einfach wichtig. So wurde ich erzogen und Victoria auch. Genauso wollen wir auch mit unseren Kindern umgehen. Wir wollen ihnen zeigen, dass sie geliebt werden, wir wollen sie beschützen, sie unterstützen – auf eine herzliche Art und Weise!“


Die Beckhams demonstrieren oft auf den sozialen Medien wie stolz sie auf ihre Kinder sind und dass der Familienzusammen halt riesig ist. Auch Brooklyn geizt nicht mit Komplimenten an seinen Vater: „Du bist einfach der tollste Dad und immer für mich da. Ich liebe dich“, schwärmt er von David.

Ob das Foto zwischen David und seiner Tochter Harper nun wirklich ein Weltuntergang ist, können Sie selber entscheiden.