Das wusste noch niemand über Joachim Llambi

Joachim Llambi scheint unnahbar – so sehr, dass nur den wenigsten Menschen wirkliche Details aus seinem privaten Leben geläufig sind. Zu diesen wenigen gehört unter anderem Llambis „Let’s Dance“-Jury-Kollegin Motsi Mabuse. Die 40-Jährige plauderte nun in der Sendung „Böhmi brutzelt“ von Jahn Böhmermann über Llambi aus.


Vor allem über die Beziehung der beiden Kollegen erzählt Mabuse mit einem großen Enthusiasmus. Trotz gelegentlicher Meinungsverschiedenheiten scheinen sich die beiden nämlich durchaus gut zu verstehen. Glaubt man Motsi, war das allerdings nicht von Anfang an so. Und sie hat auch gleich die Erklärung dafür parat: Joachim Llambi sei vom Sternzeichen Krebs und die seien generell etwas schwieriger als andere Menschen. Sein Humor ist eben auch sehr trocken und er geht mit Menschen und Talenten nicht selten hart ins Gericht. Das alles meint er aber vermutlich auch gar nicht böse. Im Gegenteil: Er möchte sein Lob und seine Anerkennung nur nicht so freigiebig verteilen wie Popcorn auf der Kirmes. So weiß man es am Ende einfach auch noch einmal mehr zu schätzen.

Die jährlichen Promis, die sich dem Urteil der „Let’s Dance“-Jury stellen, fürchten Llambi aber immer am meisten. Ein Lob verschenkt er nicht einfach so – das muss man sich hart erkämpfen. Für viele Teilnehmer oft nicht möglich und deswegen das eine oder andere mal auch ein wenig frustrierend. Llambis Ruf jedenfalls eilt ihm mittlerweile voraus.

Doch auch wenn es anfangs schwierig war mit der Sympathie unter den beiden Juroren: Mittlerweile sind sie wirklich gut miteinander befreundet. Motsi hat sogar Llambis Kind in der Vergangenheit schon im Tanzen trainiert.


Die beiden Tänzer und Juroren sind, neben Jorge Gonzáles übrigens überhaupt nicht mehr aus der Show wegzudenken. Sie sind ein eingeschweißtes Team, auf dass sich die Zuschauer bei jeder Staffel erneut freuen. Die drei gehören zu den beliebtesten Jurys der deutschen Fernsehlandschaft. Und wir finden: Völlig zurecht!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.