Das unfeine Verhalten von Queen Elisabeths Gatten schockt

Eklat im britischen Königshaus, denn der Unfallverursacher Prinz Philipp entschuldigt sich einfach nicht bei den Opfern.

Die Fans der britischen Royals sind richtig erbost. Das ist nun auch nicht die feine englische Art, welche der 97-jährige Gatte der Königin Elisabeth an den Tag legt.

Letzten Donnerstag fuhr der fast Hundertjährige mit seinem Rover in der Grafschaft Norfolk einfach in eine Straße ein und verursachte einen schweren Unfall. Dabei wurden zwei Frauen, die mit einem Baby unterwegs waren, verletzt. Der Rover des Prinzen überschlug sich mehrmals, der Prinz kam mit viel Glück davon. Die drei Insassen des Kia wurden leicht verletzt. Doch das hätte durchaus schlimmer kommen können.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

🚨 Breaking News 🚨 . O príncipe Philip, marido da rainha Elizabeth II, se envolveu em um acidente de trânsito nesta quinta-feira (17/01) perto da propriedade da família real em Sandringham. Philip, de 9️⃣7️⃣ anos, estava dirigindo um Range Rover que colidiu com outro veículo e, o seu carro, acabou virado de lado no acostamento. Segundo uma testemunha ouvida pela BBC, Philip estava muito abalado. O Palácio de Buckingham emitiu um comunicado afirmando que o príncipe foi examinado por um médico e confirmou que ele não teve ferimentos. Duas pessoas que estavam no outro veículo tiveram ferimentos leves. 😥 . . #royalfamily #royalty #queenelisabeth #buckinghampalace #royalty #katemiddleton #hrh #mountbattenwindsor #familiareal #royalty #britishroyalfamily #britishroyals #norfolk #palace #princecharles #sandringham #news #princephilipdukeofedinburgh #princephilip 📸 Google

Ein Beitrag geteilt von 👑 Royal Crown Updates 👑 (@royalcrownupdates) am

Nun ein paar erschütternde Details rund um das Fahrverhalten des Prinzen. Zum einen war er selbst überhaupt nicht angeschnallt, schon allein deshalb wird der Prinz mit einer Anzeige und einer Geldbuße rechnen müssen. Des Weiteren fragen sich alle nur eins: Wieso darf ein 97-Jähriger hinterm Steuer sitzen?

Der Prinz gab an, dass ihn die tiefstehende Wintersonne geblendet hatte und er somit das herannahende Auto mit den beiden Frauen und dem Baby nicht sah. Ist das einfach nur Pech oder hat das auch etwas mit dem hohen Alter des royalen Fahrers zu tun?

Nun ist ja alles glimpflich ausgegangen, doch der Ehegatte des britischen Königshauses scheint sich nicht bei den Unfallopfern entschuldigen zu wollen.
Kein Anruf, keine Karte, keine Genesungswünsche – nichts deutet daraufhin, dass der 97-jährige Philipp sich bei den Unfallopfern für sein lebensgefährdendes Verhalten entschuldigen möchte.

Das ist aber nicht die feine englische Art, die wir von den Royals so gewohnt sind.