„Das Traumschiff“ vor dem endgültigen Abgrund

Wer „Das Traumschiff“ schaut, der verbindet es in der Regel mit einer bestimmten Person: Heide Keller (77). Die gute Seele des Schiffes. Besser auch bekannt als die ehemalige Chefstewardess Beatrice. Auf allen Fahrten mit der MS Amadea kümmerte sie sich um die kleinen und größeren Belange ihrer Gäste und war überall ausgesprochen beliebt. Doch nicht nur bei den Gästen des Schiffes sondern vor allen Dingen auch bei den Zuschauern vor dem Fernseher.

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Jetzt geht Chefhostess „Beatrice“ vom „Traumschiff“ #Traumschiff,#HeideKeller https://www.presse.online/2017/12/20/heide-keller/

Ein Beitrag geteilt von Das Magazin für Insight News (@presse.online) am

Wer die Entwicklung des Traumschiffes verfolgt, hat bemerkt, dass sich die Segel nun aber wenden: Neue Schauspieler gehen an Board. Ob der neue Wind auch wirklich positiv ist, dazu hat sich Keller jetzt ganz exklusiv im Interview mit der Zeitschrift „Gala“ geäußert und geht mit den Neubesetzungen des Traumschiffes ziemlich hart ins Gericht.
„Ich glaube nicht, dass alles, was anders wird, auch automatisch besser ist“, erklärt sie. „Es ist mir ein Rätsel, dass man Schauspieler, die sich einen Namen erarbeitet haben, nicht mehr bevorzugt, sondern such nun der Prominenz der Yellow Press bedient. Sarah Lombardi? Die kenne ich überhaupt nicht.“

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Das Traumschiff heute um 20:15 im ZDF! #dastraumschiff #traumschiff #amadea #msamadea #phönixreisen

Ein Beitrag geteilt von Das Traumschiff (@dastraumschiff) am

Aber nicht nur Sarah Lombardi (26) in ihrer Gastrolle beim Traumschiff dürfte der erfahrenen Schauspielerin sauer aufstoßen.
Auch Moderator Joko Winterscheidt (40) und Entertainer Florian Silbereisen (37) als neuer Kapitän, dürften Keller nicht gefallen. Eindeutig ist: Die Produzenten des Traumschiffes möchten künftig ein jüngeres Publikum ansprechen und nicht mehr nur die seichte Film-Serie für das ältere Publikum darstellen.

Heide Keller war bis 2018 fester Bestandteil des Traumschiffes. Ganze 14 Jahre. Rückblickend schwelgt sie in Erinnerungen und denkt an den „Traumschiff“-Erfinder, Produzent Rademann: „Ich hätte mir gewünscht, dass man mit dem Erbe von Wolfgang Rademann klüger du liebevoller umgegangen wäre. Das ´Traumschiff´ war gut, und wir können nur hoffen, dass ein Wunder geschieht und es auch wieder gut wird.“