Darum durfte Archie kein Prinz werden – Meghan spricht von Rassismus

Laut Meghan habe man im Palast „Angst“ gehabt, wie dunkel Archies Haut werden würde. Der Sohn von Prinz Harry bekam keinen Titel und damit keine Security. Der Grund, warum Archie keinen Titel bekam, findet sich in der Geschichte der Monarchie, allerdings kann die Queen trotzdem Titel vergeben, wenn sie es möchte.

„Warum wollten sie Archie deiner Ansicht nach nicht zum Prinzen machen? Was glaubst du? Glaubst du, es liegt an der Hautfarbe?“ fragte Oprah Winfrey (67) ziemlich direkt. Nach einer Pause und einem Seufzen antwortete Meghan: „In den Monaten, in denen ich schwanger war, ging es immer wieder darum, dass er keinen Titel bekommen wird und um Bedenken und Gespräche darüber, wie dunkel seine Haut sein könnte, wenn er geboren wird.“

Mehrere Personen hätten mit Harry darüber gesprochen, „was das (eine dunkle Hautfarbe) bedeuten würde und wie das rüberkommen würde.“ Wer das war, wollen Meghan und Harry nicht verraten. Nur so viel: Es waren weder Prinz Philip noch die Queen.

Harry sagte zum Thema Rassismus im Königshaus: „Über dieses Gespräch werde ich nie reden. Aber damals… Es war peinlich. Ich war ein bisschen schockiert.“

Nach Archies Geburt wurde öffentlich verbreitet, dass Meghan und Harry freiwillig auf einen Titel für ihren Sohn verzichtet hätten. Meghan widerspach dem. „Das war keine Entscheidung, die wir getroffen haben“, sagte die einstige „Suits“-Darstellerin. Harry und Meghan hätten durchaus einen Titel für Archie gewollt, weil er dadurch Anspruch auf den königlichen Sicherheitsdienst gehabt hätte.

Tatsächlich tragen nur noch royale Nachkommen in erster Linie mit dem Monarch den britischen Prinzentitel. Diese Vorgehensweise geht auf eine Entscheidung des Königs von 1917 zurück. Allerdings erweiterte die Queen 2012 die Anordnung ihres Großvaters, wodurch Williams Kinder George, Charlotte und Louis ihre Titel erhalten konnten.

So oder so: Die Prinzenfrage bleibt spannend. Wenn Prinz Charles König wird, rutschen Harry und William eins hoch in dieser Erbfolge – theoretisch haben dann auch Harrys Kinder einen Anspruch auf den Prinzentitel. Da dieser aber als Senior Royal zurückgetreten ist, bleibt abzuwarten, wie sich die Situation entwickelt.

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.