Danni Büchner schaut harter Zeit entgegen

Kürzlich teilte Danni Büchner ihren Fans auf Instagram mit, dass sie sich in den kommenden Tagen aus der Öffentlichkeit zurückziehen möchte. „Ich brauche etwas Ruhe, es stehen schwierige Momente vor uns..“, heißt es in einem Foto, dass die Mallorca-Auswanderin in ihrer Instagram-Story teilte. Die Emojis, die sie dazu teilt lassen vermuten: Da ist etwas im Busch, Danni scheint tief traurig zu sein.

Doch was ist passiert? Ist eines ihrer Kinder oder gar sie selbst krank? Das wohl nicht, aber trotzdem muss sich die Familie wohl offenbar wieder einmal mit dem Tod auseinander setzen. Am heutigen Mittwoch nämlich (dem 17. November 2021) jährt sich der Tod von Dannis Ehemann und dem (Stief-)Vater ihrer Kinder zum dritten Mal. Der Mallorca-Star und TV-Liebling starb im Jahr 2018 mit gerade einmal 49 Jahren in einer Klinik in Palma.


Der Grund: Jens kämpfte schon länger gegen eine besonders aggressive Form des Lungenkrebs. Der Öffentlichkeit war das bis zuletzt gar nicht wirklich bewusst, weil Jens seine Krankheit eigentlich nur für sich hielt. In der Öffentlichkeit trat er jedoch immer weniger auf. Auch seine optische Veränderung ließ zum Ende hin durchblicken: Dem Mann ging es alles andere als gut. Vor allem nahm er drastisch an Gewicht ab.

Um seinen Tod zu betrauern und sich auch drei Jahre nach seinem Ableben noch an ihn zu erinnern, möchte Danni die kommenden Tage also nur mit ihren lieben Kindern verbringen. Wie eine Familie eben – von der Jens noch immer ein Teil ist.

Erst am Freitag möchte sich die Brünette wohl wieder bei ihren Fans melden. Und vielleicht verrät sie dann auch einmal im Detail, wie sie die vergangenen Tage verbracht haben und ob sie mit der Trauer gut leben kann oder ob sie sie immer noch übermannt.


Zuletzt noch machte Danni Büchner Schlagzeilen mit ihrer On-Off-Beziehung zu Helena Fürst-Ex Ennesto Monté. Die beiden sind mittlerweile jedoch endgültig getrennt, wie es scheint.

2 Kommentare

  1. Ich habe mir schon Sorgen gemacht, weil ich von der Alten nüscht gehört habe in der letzten Zeit.
    Jetzt bin ich aber wieder richtig beruhigt, dass alles soweit gut ist.
    Werde gleich mal ne Flasche öffnen und einen schnubbeln.
    Vielleicht auch zwei.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.