Dani Büchner erleidet schlimme Fehlgeburt

Es ist das wohl schlimmste Erlebnis, was einer Mutter passieren kann: Ihr eigenes Kind zu verlieren. Dieses Drama musste Danni Büchner vor etwa vier Jahren, Anfang 2016, erleben. Denn ihre beiden Zwillinge, Diego und Jenna, waren zu Beginn eigentlich Drillinge. In der siebten Schwangerschaftswoche hatte Danni Blutungen und musste in eine Klinik auf Mallorca. Ihr Mann, der Ende 2018 verstorbene Jens Büchner, und sie, hatten nach eigenen Aussagen große Angst gehabt, dass sie alle drei Kinder verloren haben.
Dies erzählte die 41-jährige nun live im Dschungelcamp und schockierte damit ihre Mitstreiter.


„Ich habe sogar noch ein Ultraschallbild von allen drei zusammen“, schwelgt sie in Erinnerungen und sorgt dafür, dass Elena Mira und Claudia Norberg die eine oder andere Träne verdrücken. „Das ist das grauenvollste, was eine Mutter erleben kann“, meint Miras.

Es ist ein hartes Schicksal, dass Danni Büchner trägt. 2009 starb ihr erster Ehemann, Yilmaz Karabas, der Vater ihrer ältesten drei Kinder, mit gerade einmal 34 Jahren an plötzlichem Herzversagen. Büchner und Karabas heirateten Ende der 90er Jahre in seiner Heimat der Türkei, waren zum Zeitpunkt seines Todes aber schon geschieden.

Jahre später lernte sie den Auswanderer Jens Büchner kennen, heiratete ihn, wurde schwanger. Noch vor dem zweiten Geburtstag der gemeinsamen Zwillinge verstarb er nach kurzer, schwerer Krankheit in einem Krankenhaus. „Es ist schon komisch, im gleichen Krankenhaus, in dem unserer Kinder geboren wurden, ist Jens nur wenige Türen weiter gestorben. So nah beieinander liegen Glück und Leid manchmal“, erzählt sie.


Die fünf Kinder Danni Büchners teilen das gleiche Schicksal. Sie alle fünf wachsen als Halbwaisen auf, haben aber das Glück, eine so starke Mutter zu haben, die, egal was auch passiert, es immer wieder geschafft hat aufzustehen und weiterzumachen. Auch wenn ihr dazu sicherlich nicht immer der Sinn stand.

Das könnte Sie auch interessieren: