Dagmar Wöhrl: „Ich steck dich in den Sarg!“

In der Gründer-Show „Höhle der Löwen“ gibt sich Investorin Dagmar Wöhrl immer bestens gelaunt und positiv. Das es in ihrem Leben aber auch anstrengende, angsteinflößende und traurige Erlebnisse gab, dass erzählte die 67-Jährige jetzt in der BILD-LIVE-Sendung „Viertel nach Acht“.


Grade in ihrer damaligen Tätigkeit als einstige CSU-Bundestagsabgeordnete hat sie jede Menge Hass und Gefahr erlebt. Ein Problem, das so wohl zahlreiche (deutsche) Politiker und Prominente betrifft.

Sechs Monate stand die toughe Unternehmerin deswegen auch einmal unter dem Schutz der deutschen Polizei. Ein Zustand, den man sich kaum vorstellen mag.

„Kurz, nachdem ich in den Bundestag gewählt wurde, das war 1994, wurde ich damals über das Telefon belästigt. Erst waren es Beschimpfungen, später war die Rede von ‚zerstückeln‘ oder ‚Ich steck dich in den Sarg‘ oder ‚Ich bring dich über die Grenze‘.“ Die Drohungen richteten sich dabei wohl nicht nur an sie persönlich, sondern auch an ihre geliebten Kinder.

Das Problem: Damals konnten Anrufe noch nicht so leicht oder teilweise sogar gar nicht zurückverfolgt werden. Rein zufällig haben Polizeibeamte den Täter damals in einer Düsseldorfer Telefonzelle erwischt, als er gerade eine solche Drohung absetzen wollte. „Es hat fast ein halbes Jahr lang gedauert, bis sie ihn gefunden haben. Es war dann auch noch ein Totschläger, aber die Polizei hat ihn Gott sei Dank gefunden.“


Wöhrl ist bei Weitem nicht die einzige, der so etwas passiert. Auch Rapper Bushido landet immer wieder in den Schlagzeilen, weil er und seine Familie seit Jahren unter Polizeischutz leben. Was Dagmar Wöhrl Menschen rät, die in solch bedrohlichen Situationen stecken? „Eine Anzeige machen, was ich beim zweiten Mal nicht getan habe. Man will die Verrückten ja auch nicht so in den Vordergrund stellen, aber heute würde ich sagen: Machen!“

Denn nur wenn man sich eingesteht, dass man ein Problem hat, hat man auch die Chance, dass einem geholfen wird und man schon bald aus dieser Situation herausfinden kann.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.