Corona-Tod trotz Impfung: Berühmter US-Politiker an Covid-19 gestorben

Er hat zu seinen Amtszeiten für viele Schlagzeilen gesorgt. Unvergessen wird auch diese traurige Nachricht über ihn bleiben. In Folge seiner leidvollen Corona-Erkrankung starb der ehemalige US-Außenminister Colin Powell.

Powells Familie bestätigte den Todesfall des Chefdiplomaten unter Präsident George W. Bush. Der ehemalige Außenminister der Vereinigten Staaten von Amerika wurde 84 Jahre alt. „Wir haben einen bemerkenswerten und liebenden Ehemann, Vater, Großvater und einen großartigen Amerikaner verloren“, schreiben seine Angehörigen im Nachruf des Republikaners. Powell sei gegen Corona „vollständig geimpft“ gewesen, hieß es weiter. Demnach gehörte seine Erkrankung zu den sogenannten Impfdurchbrüchen.

In Powells Amtszeit als US-Außenminister fielen die Terroranschläge vom 11. September, der Kampf gegen Al-Qaida und später der Irak-Krieg. Er selbst galt als gemäßigter Politiker. Doch 2003 machten politische Hardliner Druck, dass ein militärisches Vorgehen gegen den Irak angebracht sei und untermauerten dies mit angeblichen Erkenntnissen über Massenvernichtungswaffen – die nie gefunden worden sind. Powell ließ sich überzeugen und sprach dich vor dem UN-Sicherheitsrat für den Irakkrieg aus. Später wurde Powell hart dafür kritisiert. Als pensionierter Altpolitiker gab der frühere Außenminister zu, dass dies ein Fehler war.

In den USA ist Powell vor allem für seine sehr erfolgreiche Karriere in Militär und Politik bekannt. Der Sohn jamaikanischer Einwanderer stellte erstmals als Nicht-Weißer den Posten des Außenministers in den USA.

Zahlreiche Politiker ehrten Powell mit Worten: die Welt habe „eine der herausragendsten Führungspersönlichkeiten verloren“, erklärte US-Verteidigungsminister Lloyd Austin. Ihn zu verlieren, hinterlasse gefühlt „ein Loch in seinem Herzen“.

George W. Bush und seine Frau betonten, dass Powell in seiner Karriere viele Präsidenten beraten hätte. Er habe seinem Land herausragend gedient, „beginnend mit seiner Zeit als Soldat in Vietnam“, so die Bushs.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.