Comedy-Star erleidet Herzstillstand

Es ist eine absolute Schocknachricht, die die deutsche Schauspielwelt momentan verkraften muss. Wie der Privatsender RTL nun erfuhr, erlitt die 72-jährige „Klimbim“-Schauspielerin Ingrid Steeger bei einem Spaziergang Anfang des Jahres einen 2-minütigen Herzstillstand und musste in Folge dessen reanimiert werden.

Aktuell liegt die Schauspielerin deswegen auf der Intensivstation einer Klinik in Bad Hersfeld. RTL konnte sie telefonisch erreichen und sie zu ihrem momentanen Zustand befragen.


„Ich hatte tatsächlich einen Herzstillstand von 2 Minuten, musste reanimiert werden“, bestätigte Ingrid Steeger einer Reporterin des Senders gegenüber. Schon am vergangenen Dienstag sei sie wegen den umgehend diagnostizierter Herz-Probleme operiert worden, hat einen Defibrillator eingesetzt bekommen, der ab sofort ihren Herzrhythmus kontrolliert und einen weiteren Herzstillstand verhindern soll: „Ich muss mich noch schonen. Darf nicht laufen. Aber ich bin froh, dass ich nun weiß, warum mir immer so schwindlig war“. Während sie das sagt, wirkt sie fast ein kleines bisschen erleichtert, das nun endlich ans Tageslicht gekommen ist, was ihr wirklich zu schaffen machte und sie sich darüber nicht weitere Gedanken machen muss. Denn immerhin ist Dank der Ärzte auch direkt eine Lösung mitgeliefert worden.

Jetzt erst einmal befindet sich Ingrid jedenfalls auf dem Weg der Besserung: „Es geht mir wieder gut. Endlich haben die Ärzte gefunden, was mir fehlt. Es ist das Herz. Nicht nur der Eisenmangel.“


Ihr Hund, Eliza Doolittle, mit dem Steeger zusammen lebt, sei für die Zeit ihrer Abwesenheit in guten Händen. Freund Guido kümmere sich rührend um den süßen Vierbeiner. Ein bisschen wehmütig ist Steeger dennoch: Hunde dürfen nämlich nicht ins Krankenhaus und so muss sie sich noch ein wenig gedulden, bis sie ihren Wegbegleiter wieder in die Arme schließen kann. Dann hoffentlich in Zukunft wieder ohne Unterbrechung.