Cheyenne Ochsenknecht: „Ich würde es immer wieder so machen“

So offen wie Cheyenne Ochsenknecht würden nicht alle Stars ihren Fans Rede und Antwort stehen! In einer „Wahrheit oder falsch“-Runde, durften ihre Follower der frisch gebackenen Mama mal ordentlich auf den Zahn fühlen. Und was dabei rauskam, erstaunt doch schon sehr! Vor allen Dingen die Story rund um die Geburt ihrer Tochter Mavie. Die hat der jüngste Ochsenknecht-Spross nämlich in einem Operationssaal per Kaiserschnitt entbunden.


Eine ganz schöne Schande, wenn man so manchen Fan oder Bekannten reden hört, weiß Cheyenne. „Ich finde es richtig traurig, dass Menschen mir jedes Mal sagen, wenn sie das hören, dass es Ihnen leidtut, dass es keine normale Geburt war. Ich finde, beides ist normal und sollte auch beides gleichgestellt sein.“


Doch tatsächlich war es ein medizinisch notwendiger Eingriff, wie Ochsenknecht zu ihrer Verteidigung erklärt: „Da Mavi Beckenendlage war und die Nabelschnur zweimal um ihren Hals war. Die Geburt ging rund 40 Minuten und es war trotzdem die schönste Geburt. Ich würde es immer wieder so machen, wenn ich keine natürliche Geburt haben könnte.“
Mit Kritik rund um die Erziehung und den generellen Umgang mit ihrer Tochter muss Cheyenne aber umgehen, denn immerhin wird sie damit auch täglich konfrontiert. Nur einen Monat konnte die Blondine stillen, weil sie einfach nicht genug Milch hatte. Ein Thema, dass immer noch brutal abgestraft wird. Eine traurige Tatsache, mit der sich Neu-Mama Cheyenne Ochsenknecht aber leider abfinden muss. Gut zu wissen ist aber, dass es sowohl Töchterchen Mavie als auch Cheyenne selbst mit dieser Entscheidung bestens geht. Und nur darauf kommt es am Ende doch auch an, oder etwa nicht?

Die junge Frau darf sich außerdem schon bald über weiteren Nachwuchs in der Familie freuen: Ihr Bruder Jimi Blue Ochsenknecht nämlich wird schon ganz bald selbst Vater eines kleinen Erdenbewohners und macht Cheyenne damit auch zu einer wirklich stolzen Tante.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.