„Charmed“-Star erlebt dramatischen Autounfall

Als „Charmed“-Hexe verzauberte sie ein Millionen Publikum in den 2000er Jahren. Doch auch für erfolgreiche Stars kann das Schicksal von einem Moment auf den anderen zuschlagen. So erging es nun Alyssa Milano (48), die in einen heftigen Unfall verwickelt wurde.

Der „Charmed“-Star, bekannt als „Phoebe Halliwell“, befand sich in Los Angeles auf dem Beifahrersitz eines Ford Edge SUVs als es passierte. Am Steuer saß Milanos Onkel. Wie das „People“-Magazin berichtet, erlitt der 63-Jährige während der Fahrt einen Herzinfarkt, woraufhin der Wagen außer Kontrolle geriet.

Zum Glück konnte die Schauspielerin bei dem Unfall das Schlimmste abwenden. Gemäß einer Pressemitteilung der Highway Patrol wurde sie selbst auch nicht verletzt.

Dennoch ging alles ganz schnell. Wegen seines Herzinfarkts verlor Milanos Onkel das Bewusstsein. Das Auto kam von der Fahrspur ab und kollidierte mit einem anderen SUV.

Milano gab an, dass sie den Aufprall gespürt habe. „Mit Hilfe eines Schutzengels“ sei es ihr schließlich gelungen den Ford anzuhalten, bevor Schlimmeres passieren konnte.

Anschließend gab die 48-Jährige ihrem Onkel erste Hilfe. Nach der Erstversorgung wurde er in ein Krankenhaus gebracht.

Am Mittwochabend berichtete Milano via Instagram selbst über den Vorfall und bat um Privatsphäre in dieser schmerzvollen Situation. Besagter Onkel sei ein wichtiger Teil ihrer Familie, der viel Zeit mit ihren Kindern verbringe und in allen bedeutenden Momenten ihres Lebens immer zur Stelle sei. Er ist offenbar immer noch im Krankenhaus „und wir wissen nicht sicher, ob er sich erholen wird“, schreibt die Phoebe-Darstellerin.

Gleichzeitig bedankte Milano sich bei allen, „die anhielten, um uns zu helfen“ sowie allen Ersthelfern, Ärzten, Krankenschwestern und dem Krankenhauspersonal, das sie und ihren Onkel umsorgt habe.

Zuletzt appellierte sie noch an alle, die diese Geschichte lesen: „Bitte seht dies als Inspiration, das Erste Hilfe-Zertifikat zu machen. Man weiß nie, wann man selbst an der Reihe ist, ein Leben zu retten“.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.