Cathy Hummels ernste Botschaft mit Magerfoto

Cathy Hummels zeigt ein Foto von sich, auf dem man die Knochen zählen kann, dünn und abgemagert. Gleichzeitig offenbart sie ihren Fans, dass sie unter „Bodyshaming“ leide. Die 32-Jährige fühlt sich für ihr Äußeres diskriminiert.

Auf besagtem Foto zeigt die Fußballer-Frau sich bauchfrei. Man erkennt Bauchmuskeln, die Rippen und dürre Arme. Durch die Hose schimmert eine knochige Hüfte hindurch. Die Oberschenkel sind nur zu erahnen.

Mit dem Foto will Cathy Hummels erklären, dass jeder das Recht haben sollte, das zu tun was ihn glücklich macht. Sie werde wegen ihres Gewichts beleidigt. Inzwischen habe sie selbst festgestellt, dass ein paar Kilo mehr ihr gut stehen würden. Doch dies seien nicht mit einem Schnips erreichbar. Für die 32-Jährige sei der Sport und selbst gemachtes Essen gerade jetzt noch wichtiger als sonst. Da sei gesund zunehmen „genauso schwierig wie gesund abzunehmen“.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

#NoBodyshaming selbst wenn man für viele vielleicht gerade nicht dem Ideal entspricht. Meine Message ist dabei : Mach was immer dich gerade glücklich macht. Wenn du glücklich bist, kannst du auch Glück und Liebe geben. Mein Gewicht wird hier so oft aufgegriffen, teilweise werde ich beleidigt und derweil habe ich es ja schon längst bestätigt. Ich finde ein paar Kilo mehr standen mir echt besser. Ich wünschte ich könnte schnipsen und Zack wäre ich auch wieder so wie ich mich am wohlsten fühle. 👸 ABER leichter gesagt als getan. Gesund zunehmen ist genauso schwierig wie gesund abzunehmen. 🤔 Ich liebe es Sport zu machen, euch zu animieren, euch mitzunehmen. Ich mache das in dieser Zeit noch lieber als sonst. Ich muss aber zugeben, dass ich durch diesen Output an Kraft merke, dass ich noch mehr essen muss. Ich muss also noch öfter und mehr kochen, weil ich es eben nur gesund und selbst gemacht mag. Deswegen geht um 19 Uhr ein weiteres Kochvideo für euch online und bis dahin: Liebt euch so wie ihr seid. Perfekt unperfekt. So wie ich es gerade bin 🤷🏼‍♀️ Aber Hauptsache : #glücklich 🙏🏻

Ein Beitrag geteilt von Cathy Hummels (@cathyhummels) am

Das Bild soll ein Zeichen setzen gegen „Bodyshaming“, die Diskriminierung und Beleidigung anderer Menschen aufgrund ihres Aussehens. Meistens wird die Diskussion im Zusammenhang mit Übergewichtigen aufgeworfen. Doch so wie Cathy Hummels müssen auch dünne Menschen Kritik einstecken wegen ihres Aussehens.

Die Spielerfrau spricht immer mal wieder davon, dass sie unter „Bodyshaming“ leide. Zu ihrem aktuellen Posting erhält sie jedoch viel positives Feedback und Zuspruch.

Bei anderen Beiträgen kann man die Kritik in den Kommentarzeilen sammeln. So zeigte sich Cathy Hummels Ende April mit ihrem Sohn auf dem Schoß und die Instagram-Gemeinde kritisiert die Mutter sowohl für das Kindsfoto als auch für ihr Äußeres.

Cathy Hummels‘ Instagram-Profil steckt voller Animationen zu sportlichen Übungen. Sie scheint nun erkannt zu haben, dass sie bei ihrem „Output an Kraft“ mehr essen müsse. Dass ihr das nicht leichtfalle, ist ein bedrohliches Zeichen, was auf eine Magersucht hindeuten könne. Wir wünschen ihr, dass es ihr gelingt, das zu tun, was sie glücklich macht, ohne auf ein gesundheitlich bedrohliches Maß an Gewicht zu verlieren.