Büchners untergetaucht: Machen Anfeindungen sie krank?

Danni Büchner gesteht auf Instagram, dass sie den Hass im Internet nicht mehr ertragen kann.

Das letzte Mal berichtete Malle-Jens über die Hochwasser-Katastrophen auf Mallorca. Seither Funkstille. Jetzt endlich meldete sich Danni auf Instagram wieder zu Wort: „Ihr Lieben, ich bin schon ganz oft gefragt worden, WARUM ich nicht mehr bei Facebook aktiv bin“, beginnt Daniela Büchner und erklärt: „Ganz einfach: Mir ist der ‚Hass‘ dort echt zu viel geworden“.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

#😍schönwars

Ein Beitrag geteilt von Jens Buechner ORIGINAL (@buechnerjens) am


Danni und Jens Büchner sahen sich massiven Kritiken ausgesetzt, nachdem eine ehemalige Mitarbeiterin des Mallorca-Cafés böses Insiderwissen bzw. Vorwürfe veröffentlicht hatte. Außerdem werfen die Follower in Sozialen Netzwerken den beiden vor, ihre Kinder zu vernachlässigen, während sie mit TV-Shows ihr Geld verdienen.

Danni Büchner kann sich nicht erklären, was Menschen dazu bringt, wildfremde Leute im Internet zu beschimpfen und fragt zynisch: „Haben die eigentlich keine Hobbies?“ Um die ständigen Beleidigungen nicht mehr ertragen zu müssen, hat Danni sich vorerst von Facebook zurückgezogen. „hier bei Instagram kann ich schneller reagieren, die Hater zu löschen“, schreibt sie.

Zu Jens‘ Gesundheitszustand geben die Büchners noch keine Details bekannt. Doch es ist anzunehmen, dass der Stress und dazu gehören sicher auch ständige Anfeindungen, ihm zu viel ist. Als letztes kündigte Malle-Jens im Oktober an, dass die Faneteria vorerst geschlossen bleibt. „WIR HABEN NICHT NUR PERSONALMANGEL, SONDERN WIR IHR JA MIT BEKOMMEN HABT GEHT ES MIR GESUNDHEITLICH IMMER NOCH NICHT GANZ SO GUT 😓😔“ schrieb er am 6. Oktober auf Facebook.