Brisante Neuigkeiten um Meghan Markle

Welches Geheimnis hütet Meghan Markle und will es um jeden Preis vor ihrem Mann Prinz Harry verschweigen? Die britische Aristokratin Lady Colin Campbell hat die Antwort und wirft mit ihrem neuen Buch eine interessante Theorie auf.

Kurz vor ihrer Hochzeit beendete Meghan Markle den Kontakt zu ihrem Vater Thomas und hat sich außer mit einem einzigen Brief nie wieder an ihren Vater gewendet. Doch woran liegt dieser jähe Kontaktabbruch?

„Die Leute (…) wollten wissen, wie eine Tochter ihren Vater so hatte fallen lassen können (…). Besonders da sie [Meghan] selbst immer gesagt hatte, er sei ein ausgezeichneter Vater gewesen“, schreibt Lady Colin Campell in ihrem neuen Buch.
Wie Campell aus Meghans direktem Umfeld erfahren haben soll, hat die Herzogin Geheimnisse, die es zu schützen gilt. Kurz: Meghan hatte keine andere Wahl als den Kontakt zu ihrem Vater abzubrechen. Immerhin wollte sie Teile ihrer Vergangenheit vor Harry und der Öffentlichkeit geheim halten – und will das auch heute noch.

„Die Meghan in der Gegenwart ist nicht dieselbe Person wie die Meghan in der Vergangenheit. Wie ein [mit Meghan bekannter] Kanadier sagte, ist das einzige, was die beiden Meghans gemeinsam hatten, ihr Körper“, schreibt Campbell.

Die ehemalige Schauspielerin habe Harry vorgemacht, ein härteres Leben geführt zu haben, als es tatsächlich der Fall gewesen sei, weiß Campbell. Niemand aus Meghans Umfeld habe ihr beispielsweise berichtet, dass sie früher rassistisch angegangen worden sei. Und auch die Behauptung Meghans, sie habe sich ihr Studium selbst finanzieren müssen, seien unwahr. Doch warum belügt sie ihren Ehemann so sehr?

„Meghan ist nicht umsonst Schauspielerin. Sie versteht das Drama und schätzt seinen Wert. Sie ist intelligent und talentiert genug um zu wissen, dass eine theatralische Erzählung fesselnder ist als eine langweilige.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Hey everyone Tomorrow is Princess Diana’s birthday so just for one day I will be stopping my daily challenge and continuing it on Thursday. Tomorrow on my page I will just be posting about Diana in honour of her birthday💜 ——————————————————————-#harryandmeghan #dukeandduchessofsussex #meghanmarkle #princeharry #dukeofsussex #duchessofsussex #sussexroyal #sussexfamily #archieharrison #istandwiththesussexes #archieharrisonmountbattenwindsor #love #meghanmarkleandprinceharry #myfavouritepeople #mydukeandduchess #isupportthesussexes #britishroyalfamily #marklesparkle #sussexsquad #princeharryfans #meghanmarklefans #archieday #duchessmeghanforever #goodluckmeghanandharry #captinwales #harry #meghan #harrymeghanarchie #princessdiana #ladydianaspencer

Ein Beitrag geteilt von Sussex Family Fan Account💜 (@meghan_harry_archie) am

Sollte Meghan sich tatsächlich interessanter gemacht haben, als sie ist, ist der Plan laut Campbell aufgegangen: Harry liebe Meghan vor allem für ihre Stärke, mit der sie die angeblichen Herausforderungen in ihrem Leben gemeistert habe.
„Das schlimmste Szenario für Meghan wäre gewesen, dass Vater und Verlobter so gut miteinander ausgekommen wären, dass Daddy Harry genug Informationen gegeben hätte, um zu erkennen, dass Flower [Thomas Markles Spitzname für Meghan, Anmerk. d. Red.] nicht aus jenem [starken] Stahl geformt worden ist, von dem Harry dachte, dass sie es ist.“

Nikki Priddy, die bis etwa 2013 einer ihrer engsten Freundinnen war, erklärt in „Meghan and Harry: A Real Story“: „Sobald Meghan entscheidet, dass du nicht Teil ihres Lebens bist, kann sie sehr kalt werden. Es ist dieser Abschaltmechanismus, den sie hatte. Es gibt nichts zu verhandeln. Sie hat ihre Entscheidung getroffen und das war’s.“ Und genau diesem Mechanismus scheint auch ihr eigener Vater zum Opfer gefallen zu sein.