Brad Pitt meldet sich zu Wort

Brad Pitt hat sich bisher noch nicht zum Liebes-Aus mit Angelina Jolie geäußert. Nun ist er bereit darüber zu sprechen und es klingt nach einer großen Lebensbeichte.

Monatelang hat man sich Sorgen um den Schauspieler gemacht und viele Fragen blieben unbeantwortet. Pitt gewährte der Zeitschrift „GQ Style“ ein ausführliches Interview.

Er gesteht viele Fehler ein. „Ich habe zu viel gesoffen, es wurde zum echten Problem“, gibt Brad Pitt zu. „Ganz ehrlich, ich konnte einen Russen mit seinem eigenen Wodka unter den Tisch trinken, ich war ein Profi.“

Nach so vielen Problemen zu Hause, wollte er sich aus der Öffentlichkeit zurückziehen. Er hat sich viele Gedanken gemacht was für ein Mensch er sein möchte. Brad geht auch zu einem Therapeuten welcher ihm eine große Hilfe ist. Der Schauspieler hat ein Ziel vor Augen – vor allem wenn es um seine Kinder geht. „Als jemand, der immer viel weg war, weil er gearbeitet hat, sage ich: Kinder sind sehr empfindlich, sie saugen alles auf. Sie brauchen jemanden, der ihre Hand hält und ihnen Dinge erklärt. Man muss ihnen zuhören. Wenn ich mich in meine Arbeit vertiefe, schaffe ich das oftmals nicht. Darin möchte ich besser werden.”

Wir danken Brad Pitt für seine ehrlichen Worte.