Brad Pitt-Freund ersticht Freundin in Berlin

In Berlin ereignete sich ein dramatischer Mordfall. In der Aufarbeitung der Tat fällt der Name von Mega-Schauspieler Brad Pitt. Dieser war nämlich mit dem Täter befreundet.

Der Künstler Saul Fletcher (52) soll seine Lebensgefährtin Rebecca Blum in Berlin erstochen haben und danach sich selbst. Laut Bild-Zeitung habe Fletcher vor der Tat noch seine Tochter angerufen – deren Mutter er daraufhin das Leben nahm! Der 52-Jährige alarmierte danach selbst die Polizei. Doch als diese am Tatort im Berliner Stadtbezirk Moabit ankamen, war die Kunsthistorikerin nicht mehr zu retten.

Fletcher war zu diesem Zeitpunkt nicht vor Ort. Offenbar war er mit seinem Porsche geflüchtet. Doch sein Weg führte ihn nur bis zu seinem eigenen Gartengrundstück am Rochowsee nahe der Landesgrenze zwischen Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern. Dort nahm er sich mutmaßlich selbst das Leben. Die Polizei fand die Leiche des Künstlers schließlich in seiner Gartenlaube. Die Behörden erklärten, es gebe keine Anzeichen auf Fremdverschulden.

In der Aufarbeitung dieser Tragödie fällt plötzlich ein bekannter Name: Brad Pitt! Der 56-jährige Hollywood-Schauspieler soll mit Fletcher befreundet gewesen sein.

Auf einem Foto aus dem letzten Jahr, sieht man die beiden gemeinsam durch Venedig spazieren. Beide hielten sich dort anlässlich der Biennale auf. Unter anderem die Zeitung „Daily Mail“ fragte bei Pitts Management nach einem Statement an. Doch bisher äußerte der Hollywood-Star sich nicht zu dem Geschehen in Berlin.

In der Kunstszene war Fletscher selbst weltberühmt. Er arbeitete seit 20 Jahren in Berlin und war für düstere Fotocollagen und originelle, multimediale Konzeptionen bekannt.

Leidest Du unter Suizidgedanken? Hilfe findest Du bei der kostenlosen Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800 111 0 111 (alternativ 0800 111 0 222). Unter www.frnd.de („Freunde fürs Leben“) finden sich weiterführende Informationen und Hilfsangebote.

Das könnte Sie auch interessieren: