„Big Brother“-Bewohner live über Corona aufgeklärt

Schon seit Wochen leben die diesjährigen „Big Brother“-Kandidaten komplett abgeschottet von der Welt in einem Wohn-Container. Sie empfangen keinerlei Informationen aus der Außenwelt. Wissen also nicht, was draußen geschieht. Auch nicht, wie sehr die Welt aktuell mit dem Coronavirus zu kämpfen hat. Doch damit soll jetzt Schluss sein. Der ausstrahlende Sender Sat.1 hat in enger Abstimmung mit den Angehörigen der Bewohner beschlossen, dass man sie live im TV über die Krise aufklären möchte. Dies sei nur fair, da man solche Ereignisse niemandem vorenthalten sollte. Zu groß wäre der Schock, wenn die Kandidaten nach ihrer Zeit im Container entlassen werden und sehen, in welchem Zustand sich die Welt, aber auch ihr Heimatland befindet.


Moderator Jochen Schropp (41, „Im Knast“) und Sendungsarzt Andreas Kaniewski werden in der heutigen Live-Sendung mit den Kandidaten das Thema besprechen. In der Sendung sollen auch etwaige Fragen der Kandidaten beantwortet werden, außerdem erhalten sie Video-Botschaften von ihren Familien und Freunden. Ein besonders wichtiges Ereignis, denn auch über deren Gesundheitszustand wissen die Kandidaten nichts.

Man darf davon ausgehen, dass die Bewohner erst einmal verängstigt sind und sich vor allen Dingen Sorgen um ihre Angehörigen machen werden. Ihnen selbst dürfte das Coronavirus nichts anhaben können, da sie sich seit Wochen in selbstgewählter Quarantäne befinden und keiner der Bewohner bisher auch nur irgendwelche verdächtigen Symptome zeigt.
Die Kandidaten sind bereits Anfang Februar in den Container gezogen und haben den Verlauf der Pandemie nicht verfolgen können. Jene Kandidaten, die neu in die Sendung gekommen sind, durften nicht über Corona sprechen. Daher wird das Thema unter Leitung des Moderators in einer Live-Sendung aufgerollt.


Man darf gespannt sein wie die Kandidaten tatsächlich reagieren und welche Reaktionen es geben wird.