Beyoncé und Jay-Z in Geldwäscherei verwickelt

Geldsorgen sollten Beyoncé und ihr Ehemann Jay-Z ja keine haben. Unter anderem verbringen sie jedes Jahr 2-3 Wochen auf der Luxus-Yacht „Galactica Star“ und erkunden die Gegend im Mittelmeer.

Was jetzt ans Licht kam, lässt das Promi-Paar nicht so gut dastehen. Wie „Radar Online“ berichtet, gehört die Yacht dem nigerianischen Energie-Boss Kola Aluko. Ihm werden diverse Verbrechen nachgesagt – unter anderem Geldwäscherei in Nigeria und Europa.
Mit diesen Anschuldigungen haben die Carters nicht direkt etwas zu tun, jedoch wird die Yacht, welche dem Energie-Boss gehört, nur an Personen vermietet die in engem Verhältnis zu Aluko stehen. Dieser wird zurzeit von einem nigerianischen Gericht gesucht und es wird vermutet, dass er sich auf eben dieser Yacht versteckt.

Ob sich Beyoncé und ihr Gatte nach dieser Meldung wieder auf derselben Yacht vergnügen werden, wird sich im Sommer herausstellen.