Berühmter Sänger verstorben

Er arbeitete mit der Band Nirvana oder Legende Kurt Cobain zusammen. Doch jetzt ist Grunge-Künstler und „Screaming Trees“-Frontmann Mark Lanegan verstorben. Er wurde gerade einmal 57 Jahre alt.

Die Nachricht über seinen Tod wurde auf seinem Twitter-Account bekannt gegeben. Hier heißt es, dass Lanegan bereits am vergangenen Dienstagmorgen (22. Februar 2022) in einem Zuhause in Killarney (Irland) gestorben ist. Es gäbe jedoch aktuell noch keine weiteren Informationen zu den Umständen seines Todes. Der Mann, der eigentlich noch mitten im Leben stand und noch viele Jahre vor sich gehabt hätte, hinterlässt seine Ehefrau Shelley.


Mark Lanegan war von 1983 bis 2000 der Frontmann der Grungeband „Screaming Trees“. Zu den besonders bekannten Hits der Band zählten Songs wie „Nearly Lost You“ oder auch „All I Know“. Doch auch Solo war der Sänger und Künstler erfolgreich. Sein erstes Album, das den Namen „The Winding Sheet“ trägt, nahm er 1990 auf – und zwar mit niemandem geringeren als Kurt Cobain (1967-1994) und Krist Novoselic (56) von Nirvana. Das diese beiden Künstler mit an seinem ersten Album arbeiteten, dürfte dann am Ende auch der Erfolgsgarant gewesen sein.

Nach seiner Zeit bei „Screaming Trees“ durfte er auch kurzweilig Mitglied der Bands „Queens oft he Stone Age“ und „The Gutter Twins“ sein. In seinem Leben veröffentlichte der Musiker zahlreiche Soloalben mit unterschiedlichen Gastmusikern.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Mark Lanegan (@marklanegan)


2021 erschien ein Buch, dass er selbst schrieb und in dem er seine schwere Covid-19 Erkrankung thematisierte. Das Buch trägt den Titel „Devil in a Coma“. Ob sein Tod eventuell mit den schweren Folgen seiner Erkrankung zusammenhängt, ist bislang unklar. Seine Ehefrau hat sich aktuell noch nicht dazu geäußert. Fraglich ist es aber auch, ob sie dies in naher Zukunft noch machen wird.

Wir wünschen ihr und allen übrigen Freunden und Familienmitgliedern viel Kraft in dieser schweren Zeit des Verlusts.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.