Beliebte US-Schauspielerin stirbt an Covid-19

Hollywood hat einen leuchtenden Stern am Himmel weniger: Wie die Sender „CNN“ und „BBC“ unter anderem berichteten, ist US-Schauspielerin Carol Sutton im Alter von 76 Jahren verstorben. In ihrer Heimatstadt New Orleans erlag sie den Folgen einer heftigen Covid-19-Erkrankung.

Ihr Tod macht die große Promiwelt traurig und so verabschiedeten sich zahlreiche ihrer Freunde und Kollegen auf ihren Social-Media-Kanälen von ihr. „Wir feiern das Leben der herausragenden Carol Sutton. Es war uns eine Ehre, diese erfahrene Bühnen- und Film-Schauspielerin in unserer Show willkommen zu heißen“, twitterte Ava DuVernay (48), die mit Sutton in „Queen Sugar“ zusammenarbeitete und währenddessen eine unvergessliche Zeit mit der Schauspielerin verbrachte.


Auch die Bürgermeisterin von New Orleans, LaToya Cantrell (48) zollte Sutton Respekt, indem sie sie in einer offiziellen Trauerbekundung als „die Königin des Theaters in New Orleans“ bezeichnete. Auch wenn die Welt die Schauspielerin für ihre Auftritte in Film und Fernsehen gekannt habe, „wir werden uns immer an ihre überragende Bühnenpräsenz erinnern“, meint Cantrell.

Der US-Schauspieler Stan Shaw twitterte zudem: „Carol Sutton war eine extrem schöne, talentierte und begabte Schauspielerin mit einem goldenen Herzen.“ Außerdem schrieb der 68-Jährige: „Mein Herz ist gebrochen, Covid ist tödlich echt!“

Die USA hat es übrigens besonders hart getroffen. Dort sind bereits knapp 300.000 Menschen an oder mit der gefährlichen Lungenkrankheit verstorben und jeden Tag werden es erschreckend viele mehr.


Rund 50 Jahre lang war Sutton in verschiedenen Filmen und Fernsehserien aufgetreten. Unter anderem wurde sie durch „Magnolien aus Stahl“, „The Help“, „Queen Sugar“ und „True Detective“ bekannt. Nur ein Trost bleibt: Ihre Kollegen, ihre Familie und auch ihre weltweiten Fans werden sie und ihre atemberaubende schauspielerische Leistung wohl niemals vergessen.

Kommentar hinterlassen