Beliebte Schauspielerin plötzlich tot

Sie war Musikerin und ein echter Star auf Netflix: Nun ist Daisy Coleman tot. Sie nahm sich mit gerade einmal 23 Jahren das Leben. Ihren Freitod bestätigte ihre Mutter, Melinda Coleman, auf ihrer Facebook-Seite.
„Meine Tochter Catherine Daisy Coleman beging heute Abend Selbstmord“, schrieb Melinda Coleman zu einem Bild von Daisy auf ihrem Facebook-Account.

Weil sich Melinda Sorgen um ihre Tochter machte und sie diese nicht erreichen konnte, alarmierte die Mutter die Polizei, um nach ihrer Tochter zu sehen. Und eben jene hatte Daisy dann auch tot aufgefunden. „Sie war meine beste Freundin und großartige Tochter“, schreibt die Mutter weiter und verleiht ihrer Trauer damit Ausdruck. Außerdem fügte sie auch noch hinzu: „Ich wünschte, ich hätte ihr den Schmerz nehmen können. Sie hat sich nie davon erholt, was diese Jungs ihr angetan haben. Mein kleines Mädchen ist weg.“

Doch worauf spielt Melinda mit diesen Worten an? Womöglich auf nichts geringeres als auf die Vergewaltigung ihrer Tochter. Daisy selbst sprach dies in der Netflix-Produktion „Audrie&Daisy“ an. Durch die biografische Dokumentation von 2016 wurde die junge Frau weltweit bekannt. Coleman war eine der beiden Protagonistinnen, die von ihren Erfahrungen mit sexuellen Übergriffen im Teenanger-Alter berichteten. Beide wurden dafür vor drei Jahren mit dem Cinema Eye Honor Award ausgezeichnet. Genau im selben Jahr hatte Coleman auch die Organisation zur Prävention sexueller Übergriffe SafeBAE (Safe Before Anyone Else) gegründet. Diese sollte betroffenen Frauen eine Anlaufstelle bieten und helfend zur Seite stehen im Rahmen der Vergewaltigungsprävention.

Wenn auch Sie gegebenenfalls unter Selbstmord-Gedanken leiden, kontaktieren Sie bitte umgehend die Telefonseelsorge. Dies ist kostenlos sowie anonym möglich unter den Hotlines 0800-1110111 oder 0800-1110222. Hier erhalten Sie professionelle Hilfe in für Sie scheinbar ausweglosen Lebenssituationen.